Hauptmenü öffnen

Der Florentiner Hut (1928)

Film von René Clair (1928)

Der Florentiner Hut (Originaltitel Un chapeau de paille d’Italie) ist eine Stummfilmkomödie von Regisseur René Clair aus dem Jahr 1928 basierend auf dem Bühnenstück Ein Florentinerhut (1851) von Eugène Labiche und Marc Michel, das Clair noch im selben Jahr unter dem Titel Die beiden Schüchternen (Les Deux timides) erneut verfilmte.

Filmdaten
Deutscher TitelDer Florentiner Hut
OriginaltitelUn chapeau de paille d’Italie
ProduktionslandFrankreich
OriginalspracheFranzösisch
Erscheinungsjahr1928
Länge110 Minuten
Stab
RegieRené Clair
DrehbuchRené Clair, nach einem Bühnenstück von Eugène Labiche und Marc Michel
ProduktionAlexandre Kamenka mit Les Films Albatros
KameraMaurice Desfassiaux,
Nicolas Roudakoff
Besetzung

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Madame Anaïs de Beauperthuis trifft sich mit dem Leutnant Tavernier zum heimlichen Tête-à-tête. Zufällig kommt Fadinard – auf dem Weg zu seiner Trauung – mit seiner Kutsche vorbei. Bei einer kleinen Rast frisst das Pferd den modischen Strohhut der Dame. Um Madame de Beauperthuis nicht vor ihrem Ehemann bloßzustellen, verspricht Fadinard, einen identischen Hut als Ersatz zu besorgen.

Aus Angst, Fadinard könnte sein Versprechen nicht einlösen, begleitet Madame de Beauperthuis nun Fadinard zu seiner Braut. Dabei kommt es zu zahllosen Verwicklungen und Missverständnissen: Leutnant Tavernier droht Fadinard mit einem Duell, sollte sich ein passender Hut nicht finden, und Helene – seine Braut – ist wegen der ständigen Anwesenheit von Madame de Beauperthuis eifersüchtig.

Veröffentlichung, Neuverfilmung, RestaurierungBearbeiten

Der Film erlebte am 13. Januar 1928 in Frankreich seine Uraufführung. Am 31. August 1931 wurde er erstmals in New York gezeigt. In Deutschland sowie in Österreich war er erstmals am 22. November 2016 in einer restaurierten Version im Fernsehen zu sehen. Ein Alternativtitel lautet Ein italienischer Strohhut.

Aufgrund seines Erfolgs brachte Regisseur René Clair dieselbe Geschichte in Form einer Neuverfilmung unter dem Titel Die beiden Schüchternen (Les Deux timides) 1928 abermals in die Kinos. 1943 schuf der Regisseur Yves Allégret eine weitere Neuverfilmung unter dem Titel Les Deux timides.

1983 wurde Der Florentiner Hut restauriert, wofür Benedict Mason die Filmmusik komponierte.

Eine erneute Restaurierung des Films konnte im März 2016 durch eine Kooperation der Cinémathèque française mit dem San Francisco Silent Festival fertiggestellt werden. Für diese Fassung wurden die Negative der französischen sowie einer internationalen Verleihfassung benutzt. Dadurch erreicht der Film wieder die Originallänge von 110 Minuten.[1]

KritikBearbeiten

„Amüsantes Chaos in liebevoll gezeichnetem Milieu.“

LiteraturBearbeiten

  • Eugène M. Labiche: Ein Florentiner Hut (Un chapeau de paille d’Italie). Rowohlt Theater-Verlag, Reinbek 1975.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ARTE MEDIATHEK | ARTE | Der Florentiner Hut. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 22. November 2016; abgerufen am 22. November 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.arte.tv
  2. Cinema