Deokjong

9. König des Goryeo-Reiches und der Goryeo-Dynastie

König Deokjong (koreanisch 덕종) (* 9. Juni 1016 in Kaesŏng, Königreich Goryeo; † 31. Oktober 1034 in Kaesŏng, Goryeo) war während seiner Regierungszeit von 1031 bis 1034 der 9. König des Goryeo-Reiches und der Goryeo-Dynastie (고려왕조) (918–1392).[1]

Deokjong
9. König der Goryeo-Dynastie

Namensschreibweisen
Hangeul 덕종
Hanja 德宗
Revidierte Romanisierung Deokjong
McCune-Reischauer Dǒkchong
Regierungszeit
Regierungszeit von 1031
Regierungszeit bis 1034
Vorgänger König Hyeonjong
Nachfolger König Jeongjong
Lebensdaten
Geboren am 9. Juni 1016
Geburtsort Kaesŏng, Goryeo
Geburtsname 왕흠
Hanja 王欽
Revidierte Romanisierung Wang Heum
McCune-Reischauer Wang Hŭm
Vater König Hyeonjong (현종)
Mutter Königin Wonseong des Ansan Kim Clans (원성)
Todesdaten
Gestorben am 31. Oktober 1034
Sterbeort Goryeo
Ehepartner, Mätressen, Nachkommen
Frau(en) Königin Gyeongseong des Gyeongju Kim Clans (경성)
Königin Hyosa des Ansan Kim Clans (효사)
und weitere drei Damen des Hofes
Söhne keine
Töchter Princess Sanghee (상회)
und eine weitere Tochter, deren Name nicht bekannt ist

LebenBearbeiten

Deokjong war der erste Sohn von König Hyeonjong (현종) und seine Mutter war Königin Wonseong (원성), die dem Ansan Kim Clan entstammte. Zu seiner Geburt bekam Deokjong den Namen Wang Heum (왕흠) verliehen.[2]

Im Jahr 1022, gerade mal acht Jahre alt, wurde er als erstgeborener Sohn zum Kronprinzen ernannt und folgte im Alter von nur 15 Jahren nach seines Vaters Tod im Jahr 1031 ihm auf den Thron. Verheiratet war er mit zwei Frauen, Königin Gyeongseong des Gyeongju Kim Clans (경성) und Königin Hyosa des Ansan Kim Clans (효사), doch die Ehen blieben kinderlos. Zwei Töchter hatte er mit zwei Damen des Hofes.[2]

Wie seine Vorgänger setzte er sich mit der militärischen Bedrohung durch die Khitan der Liao-Dynastie im Nordwesten des Landes auseinander und gab schließlich im dritten Regierungsjahr den Befehl, den Cheolli Jangseong (천리장성) (übersetzt: „Tausend Li Wall“), einem Verteidigungswall, bestehend aus einer Steinmauer, beginnend vom Fluss Yalu im Nordwesten des Landes bis an die Ostküste zu errichten. Der Wall fand nach Deokjongs Tod im Jahr 1044 unter der Regentschaft seines Bruders König Jeongjong (정종) seine Vollendung.[2]

Von Deokjongs Regentschaft ist unter anderem bekannt, dass es ab dem dritten Jahr seiner Regierungszeit Kindern und Frauen verboten war, goldenen Haarnadeln im Haar oder bestickte Seidenkleidung zu tragen[3] und aus der Goryeosa (고려사) (Geschichtsschreibung der Goryeo-Dynastie) ist bekannt, dass alle Könige, die König Deokjong in der Mitte des 11. Jahrhunderts folgten, fünf bis sechs mal so viele Bodhisattva-Regeln (Glaubensregelndes Buddhismus) bekamen als im Vergleich zu ihren Vorgängern.[4]

Deokjong starb am 31. Oktober 1034. Die Umstände seines Todes sind nicht bekannt, ebenso unbekannt ist sein Grab.

LiteraturBearbeiten

  • Han Young Woo: Ancient/Goryeo Era. In: A Review of Korean History. Volume 1. Kyongsaewon Publishing Company, Pajubookcity, Gyeonggi-do 2010, ISBN 978-89-8341-091-7 (englisch, aus dem Koreanischen übersetzt von Hahm Chaibong).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Han: Ancient/Goryeo Era. 2010, S. 369.
  2. a b c 덕종[德宗,1016~1034]. In: Doopedia. Doosan Corporation, abgerufen am 4. November 2019 (koreanisch).
  3. Traditional Korean Arts. (PDF; 6,2 MB) Korean Spirit & Culture Promotion Project, S. 212, abgerufen am 4. November 2019 (englisch).
  4. Nam Dong-shin: Buddhism in Medieval Korea. In: Korea Journal. Vol. 43, No. 4, Winter, 2003, ISBN 978-89-8341-091-7, S. 30–58 (englisch, Online [abgerufen am 4. November 2019]).