Hauptmenü öffnen

Deffingen ist ein Ortsteil der Stadt Günzburg im schwäbischen Landkreis Günzburg. Das Pfarrdorf liegt auf der Günztalterrasse, circa zwei Kilometer südöstlich von Günzburg, an der Autobahnausfahrt Günzburg der Bundesautobahn 8 und an der Bundesstraße 16.

Deffingen
Stadt Günzburg
Koordinaten: 48° 26′ 6″ N, 10° 17′ 50″ O
Höhe: 475 m ü. NHN
Eingemeindung: 1. Mai 1978
Postleitzahl: 89312
Vorwahl: 08221
Bildstock bei Deffingen
Bildstock bei Deffingen

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Urkundlich erwähnt wurde Deffingen erstmals im 12. Jahrhundert als Besitz der Herren von Tafingen. Deren Burg stand auf dem Schlossberg am nördlichen Ortsrand. Von der Anlage ist nur ein flacher Rundhügel mit Ringgraben übrig geblieben.

Durch Kauf gelangte Deffingen im Jahr 1550 von Heinrich von Roth zu Münsterhausen an die Stadt Günzburg.

Die bis dahin selbständige Gemeinde Deffingen wurde am 1. Mai 1978 zu Günzburg eingegliedert.[1]

BaudenkmälerBearbeiten

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Deffingen

  • Katholische Pfarrkirche St. Ulrich

LiteraturBearbeiten

  • Klaus Kraft: Die Kunstdenkmäler von Schwaben. Landkreis Günzburg 1. Stadt Günzburg. In: Die Kunstdenkmäler von Bayern. Regierungsbezirk Schwaben. Bd. IX. Landkreis Günzburg 1 – Stadt Günzburg. R. Oldenbourg Verlag, München 1993, ISBN 3-486-55211-2, S. 521–528.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Deffingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 476.