Defence Research and Development Organisation

indische militärische Behörde

Die Defence Research and Development Organisation (kurz: DRDO) ist eine Behörde der Republik Indien, die mit Forschung und Entwicklung für das Militär beauftragt ist und ihren Sitz in Neu-Delhi hat. Sie entstand 1958 durch den Zusammenschluss der „Technical Development Establishment and the Directorate of Technical Development and Productions“ mit der indischen „Defence Science Organisation“. Sie steht unter der administrativen Kontrolle des indischen Verteidigungsministeriums.

DRDO Bhawan in Neu-Delhi, das Firmenhauptquartier von DRDO

Mit einem Netzwerk von 52 Laboratorien, die sich mit der Entwicklung von Verteidigungstechnologien in verschiedenen Bereichen wie Luftfahrt, Rüstung, Elektronik, Bodenkampf, Biowissenschaften, Materialwissenschaften, Raketen und Marinesystemen beschäftigen, ist DRDO die größte und diversifizierteste Forschungsorganisation Indiens. Die Organisation beschäftigt direkt rund 5.000 Wissenschaftler des „Defence Research & Development Service“ (DRDS) und rund 25.000 weitere wissenschaftliche, technische und unterstützende Mitarbeiter.

ZwischenfälleBearbeiten

  • Am 11. Januar 1999 stürzte eine Hindustan Aeronautics HAL 748 der indischen Defence Research and Development Organisation (militärisches Kennzeichen H-2175) während des Landeanflugs 2,5 Kilometer vor der Marinefliegerbasis in Arakkonam (INS Rajali) ab. Die Maschine war mit einer Radar-Antennenkuppel modifiziert worden, die offenbar im Anflug kollabierte. Alle 8 Insassen, je vier Besatzungsmitglieder und Passagiere, kamen ums Leben.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Defence Research and Development Organisation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Unfallbericht HAL 748 IAF H-2175, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 21. Oktober 2019.