Davor Stier

kroatischer Politiker (Hrvatska demokratska zajednica), MdEP

Davor Ivo Stier (* 6. Januar 1972 in Buenos Aires) ist ein kroatischer Diplomat und Politiker der Kroatischen Demokratischen Union (HDZ), die Teil der Europäischen Volkspartei ist. Vom 20. Oktober 2016 bis 19. Juni 2017[1] war er Vize-Premier und Außenminister der Republik Kroatien in der Regierung von Andrej Plenković.

Davor Stier (2017)

LebenBearbeiten

Davor Ivo Stier wurde in eine Emigrantenfamilie aus Samobor geboren, die sich nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in Argentinien niederlassen hatte. Sein Großvater, war ein General der faschistischen Ustascha und persönlicher Referent des Ustascha-Generals Vjekoslav Luburić, der die Abteilung III des Geheimdienstes Ustaška nadzorna služba (UNS) leitete und für die kroatischen Konzentrationslager zuständig war. Nachdem Sieg der Alliierten über Hitler-Deutschland hatte er sich mit Hilfe des Vatikan nach Argentinien absetzt.[2] Seine Mutter Liliana Lukac de Stier unterrichtet Philosophie an der Päpstlichen Katholischen Universität von Argentinien[3], wo sie mit dem späteren Papst Franziskus zusammenarbeitete.[4] Er diplomierte in den Fächern Politikwissenschaft und Journalismus.

Im Rahmen seiner diplomatischen Karriere innerhalb des kroatischen Außenministeriums arbeitete er unter anderem Posten in der Botschaft in den Vereinigten Staaten und in der Vertretung bei der NATO. Von 2008 bis 2011 war er außenpolitischer Berater von den Premierministern Ivo Sanader und Jadranka Kosor. In diesen Funktionen engagierte er sich besonders für den Beitritt Kroatiens in die NATO und die Europäische Union.

Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Politische KarriereBearbeiten

Stier war von 2011 bis 2013 Abgeordneter des kroatischen Parlaments. Dort war er unter anderem stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Außenpolitik. Vor dem EU-Beitritt wurde er im April 2013 zum Abgeordneten im Europäischen Parlament gewählt, im Rahmen der ersten europäischen Wahlen in Kroatien. Er wurde im Mai 2014 wiedergewählt. Im Ausschuss für Entwicklung war er Koordinator.

Dazu war er bis 2014 Sekretär für internationale Angelegenheiten der HDZ. Aufgrund Meinungsverschiedenheiten wurde er vom damaligen HDZ-Vorsitzenden Tomislav Karamarko durch Miro Kovač ersetzt. Nach dem Rücktritt von Karamarko wurde er zum engsten Berater dessen Nachfolgers Andrej Plenković. Am 19. Oktober 2016 wurde er vom kroatischen Parlament als Vize-Premier und Außenminister der Republik Kroatien bestätigt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.mvep.hr/en/the-ministry/croatian-ministers-for-foreign-affairs/
  2. Benjamin Beutler: CDU/CSU als Lobbyist für Terroristen in Bolivien?
  3. http://www.uca.edu.ar/index.php/site/index/es/uca/instituto-de-bioetica/cuerpo-docente/lukac-de-stier/
  4. http://www.jutarnji.hr/vijesti/hrvatska/papina-prijateljica-marija-lukac-stier-mi-se-druzimo-vec-35-godina.-ne-poznajem-boljeg-covjeka/1202945/