Hauptmenü öffnen

David Aradeon

nigerianischer Architekt, Städteplaner und Kurator

David Aradeon (* 7. November 1933 in Lagos) ist ein nigerianischer Architekt, Städteplaner und Kurator.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Aradeon studierte von 1959 an Architektur an der Columbia University in New York City. Nach seinem Studienabschluss im Jahr 1966 arbeitete er für drei verschiedene Architekturbüros in New York City und kehrte anschließend nach Nigeria zurück. Im Jahr 1968 erhielt er ein dreijähriges Ford-Stipendium zur Untersuchung des Siedlungswesen in West- und Nordafrika. An der University of Lagos wurde er Dozent im Fachbereich Architektur, wo er im Jahr 1979 zum Professor ernannt wurde. Er gründete das Sankore Institute for African Environment and Development in Lagos, welches er heute noch leitet. Er ist Mitbegründer der Non-profit-Organisation Build with Earth zur Förderung des Lehmbaus.

Im Jahr 1977 kuratierte er die African Architectural Technology Exhibition für das Festival of African Cultures in Lagos. Gemeinsam mit Akinbode Akinbiyi war er Kurator der Ausstellung „Stadtansichten Lagos“, die 2004/2005 in den ifa-Galerien in Stuttgart und Berlin gezeigt wurde.[1] Im Jahr 2007 wurde seine Arbeit Movement of Forms, Antecedents of Afro-Brazilian Spaces auf der documenta 12 in Kassel gezeigt.[2]

Aradeon ist als Architekt in Nigeria zugelassen und betreibt neben seiner universitären Arbeit seit 1975 als Gründungsgesellschafter das Architekturbüro Studio and Associates. Er entwarf unter anderem den gesamten Campus der Lagos State University (1988), die Ausstellungsräume und Büros des National Council of Arts and Culture in Iganmu, Lagos [3], das Auditorium der Universität von Port-Harcourt sowie den National Cultural Complex in Abuja (2003). Aradeon lebt und arbeitet in Lagos.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Architecture: the search for identity and continuity. Antrittsvorlesung an der University of Lagos, gehalten am 11. Februar 1998. University of Lagos Press, Lagos (Nigeria) 1998. ISBN 978-017-063-4
  • Zusammen mit Siyanbola Tomori und Ajato Gandonu: Medium and small size settlement in development strategy, Porto Novo region, Nigeria. In: Towards alternative settlement strategies: the role of small and intermediate centers in the development process. Heritage Publishers, New York 1980.
  • Festac ’77: African architectural technology exhibition. 2nd World Black and African Festival of Arts and Culture. The Secretariat, Lagos (Nigeria) 1977.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. STADTanSICHTen Lagos. ifa-Galerie Berlin (27. August - 17. Oktober 2004) und ifa-Galerie Stuttgart (26. November 2004 - 9. Januar 2005). Kuratiert von Akinbode Akinbiyi und David Aradeon. Katalog erschienen bei Institut für Auslandsbeziehungen / Bundeszentrale für Politische Bildung, Berlin 2004. Online (Memento des Originals vom 11. September 2012 im Webarchiv archive.is)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ifa.de (Abgerufen am 20. Oktober 2008.)
  2. documenta 12, Kassel. 16. Juni - 23. September 2007. Über die gezeigten Werke von David Aradeon auf dem offiziellen documenta-Blog: Online (Memento des Originals vom 23. September 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.documenta12blog.de (Abgerufen am 20. Oktober 2008)
  3. National Council of Arts and Culture, Nigeria (Abgerufen am 20. Oktober 2008.)