Hauptmenü öffnen

Das große Kleinkunstfestival für Kabarett, Comedy und Musik findet seit 2001 jeden Sommer im Berliner Kabarett-Theater Die Wühlmäuse statt.

Der Abend ist gedacht als Zusammenkunft von Kabarettisten und Comedians – einschließlich einer Plattform für „handverlesene“ Nachwuchstalente.

Es werden vier Preise vergeben:

  • Jury-Preis: eine fünfköpfige Jury, bestehend aus Personen des öffentlichen Lebens, wählt ihren Sieger.
  • Publikumspreis: das Theaterpublikum wählt mit Stimmzetteln live seinen Sieger.
  • Berlin-Preis (seit 2003): der Preis wird als „Sonderpreis des Theaters“ vergeben. Ein Gremium von Theatermitarbeitern (Regisseur, RBB, künstlerischer Leiter Dieter Hallervorden) bestimmt seit 2006 den Gewinner (bis 2005 wurde der Preis vom Publikum vergeben).
  • Ehrenpreis (seit 2007)

Jury- und Publikumspreis sind mit jeweils 2.000 Euro dotiert.[1]

Die Veranstaltung wird live im Fernsehprogramm des RBB übertragen.

Die GewinnerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das große Kleinkunst-Festival 2012. Wuehlmaeuse.de; abgerufen am 3. Juni 2012