Hauptmenü öffnen

Das Mädchen Rosemarie (1996)

Film von Bernd Eichinger (1996)

Das Mädchen Rosemarie ist ein Fernsehfilm von Bernd Eichinger aus dem Jahr 1996 mit Nina Hoss in der Hauptrolle. Es handelt sich um ein Remake des gleichnamigen Films aus dem Jahr 1958. Er wurde von Sat 1 im Rahmen der Reihe German Classics produziert, welche die größten deutschen Nachkriegsfilmerfolge neu interpretiert.

Fernsehfilm
OriginaltitelDas Mädchen Rosemarie
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1996
Länge135 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieBernd Eichinger
DrehbuchUwe Wilhelm,
Bernd Eichinger
ProduktionUschi Reich,
Bernd Eichinger
MusikEnjott Schneider
KameraGernot Roll
Besetzung

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Im Nachkriegsdeutschland möchte die aus ärmlichen Verhältnissen stammende Rosemarie Nitribitt aufsteigen. Dabei lernt sie Hartog kennen, der sie jedoch nur als Affäre sieht. Bei einem Treffen von einflussreichen Industriellen lernt sie Fribert kennen, der sie finanziell unterstützt, dafür aber als Gegenleistung die Aufzeichnung ihrer Treffen mit ihren Freiern aus dem Kreis der Industriellen fordert. Damit möchte Fribert Hartog seine Geschäftspartner erpressen. Nitribitt bietet Hartog die Bänder an, wenn dieser sie dafür heiratet, dieser lehnt jedoch ab. Am Ende wird Rosemarie Nitribitt ermordet, der Täter bleibt unbekannt und die Bänder verschwunden.

KritikenBearbeiten

„Der ganz auf Oberflächlichkeit getrimmte Film, der sich jedoch auf eine überzeugende Hauptdarstellerin stützen kann, erzählt von ihrem Aufstieg, der bis in höchste (Rüstungs-)Kreise führte, von ihrer Verstrickung mit der Unterwelt und von einer unerwiderten Liebe. 1958 wurde der Stoff von Rolf Thiele verfilmt, der die Doppelmoral seiner Zeit mit satirischen Mitteln geißelte.“

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweisBearbeiten