Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Das Leben ist seltsam

Film von Arnaud Desplechin (2004)
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Handlung fehlt
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Das Leben ist seltsam ist ein französisches Filmdrama aus dem Jahr 2004.

Filmdaten
Deutscher TitelDas Leben ist seltsam
OriginaltitelRois et Reine
ProduktionslandFrankreich
OriginalspracheFranzösisch
Erscheinungsjahr2004
Länge150 Minuten
Stab
RegieArnaud Desplechin
DrehbuchArnaud Desplechin
Laurent Perreau
ProduktionPascal Caucheteux
MusikGrégoire Hetzel
KameraÉric Gautier
SchnittLaurence Briaud
Besetzung

Inhaltsverzeichnis

KritikBearbeiten

„Regisseur und Drehbuchautor Arnaud Desplechin ("Die Wache", "Ich und meine Liebe", "Léo in Männergesellschaft") erzählt in "Das Leben ist seltsam" von Lebenslügen in der Familie und unter Freunden, von der Liebe und vom Tod, und das mit viel Komik und Poesie. In Rückblenden und mit einer beeindruckend vielseitigen Kameraführung visualisiert er die Geschichte zweier Menschen, die einmal mehr verbunden hat, deren Wege sich kreuzen und wieder trennen.“

Arte.tv[1]

„Desplechin ("Leo in Männergesellschaft") breitet in "Rois et Reine" (König und Königin) die Befindlichkeiten der Figuren in epischer Breite aus, zeigt sie in parallelen Erzählsträngen mit all ihren Lebenslügen, Psychosen und Charakterlosigkeiten. Dabei leuchtet er in zu viele Nischen ihres Sinnkrisenalltags und traktiert uns mit abstrusen Rückblenden und Endlos-Gedöns. Fazit: Seltsam verquaste Gesellschaftskritik“

AuszeichnungBearbeiten

César 2005
Chlotrudis Awards
Prix Lumières
Syndicat Français de la Critique de Cinéma et des Films de Télévision

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das Leben ist seltsam, arte.tv, abgerufen am 28. September 2012
  2. Das Leben ist seltsam, cinema.de, abgerufen am 28. September 2012