Das Geheimnis zweier Ozeane (Film)

Film von Konstantin Pipinaschwili (1956)

Das Geheimnis zweier Ozeane (georg. ორი ოკეანის საიდუმლოება, russisch Тайна двух океанов) ist ein sowjetischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1955. Die Romanvorlage stammt von Grigori Adamow und erschien 1939.

Film
Deutscher Titel Das Geheimnis zweier Ozeane
Originaltitel ორი ოკეანის საიდუმლოება
Produktionsland Sowjetunion
Originalsprache Georgisch
Erscheinungsjahr 1955
Länge 97 Minuten
Altersfreigabe
  • FSK ohne Altersbeschränkung
Stab
Regie Konstantin Pipinaschwili
Drehbuch Wladimir Alexejew, Nikolai Roshkow
Musik Aleksi Matschawariani
Kamera Felix Wyssotzky
Besetzung

HandlungBearbeiten

Das neuartige, mit modernster Technik ausgestattete U-Boot „Pionier“ macht sich auf den Weg von Leningrad nach Wladiwostok. Es soll zwei mysteriöse Schiffskatastrophen untersuchen: Im Pazifik ist die „Victoire“, im Atlantik die „Arktika“ versunken.

Auf einem Rettungsboot der „Arktika“ findet die Besatzung des „Pionier“ mit Pawlik einen Überlebenden der Katastrophe, der von nun an im U-Boot mitfährt und sich dort vor allem mit dem Schiffsingenieur Gorelow anfreundet.

In der Romanvorlage geht es darum, die fernöstliche Küste der UdSSR vor einem namentlich nicht genannten, alten Feind (Japan) zu schützen. Für den Film wurde das Thema aktualisiert, statt einer japanischen Bedrohung geht es, allerdings nur am Rande, um Spionage für Deutschland am Vorabend des Zweiten Weltkriegs.

Deutsche FassungBearbeiten

Die deutsche Fassung wurde vom DEFA-Studio für Synchronisation unter der Leitung von Inge Müller angefertigt und erlebte im Juli 1957 ihre Kinopremiere in der DDR.

WeblinksBearbeiten