Hauptmenü öffnen

Dampfstraßenbahn von Quend-Plage und Fort-Mahon

Quend – Quend-Plage – Fort-Mahon
Decauville-Sommerwagen des Typs KE (Expo 1889)
Decauville-Sommerwagen des Typs KE (Expo 1889)
Bahnhof von Fort-Mahon-Plage
Bahnhof von Fort-Mahon-Plage
Strecke der Dampfstraßenbahn von Quend-Plage und Fort-Mahon
Streckenverlauf
Streckenlänge:12,8 km
Spurweite:600 mm (Schmalspur)
Maximale Neigung: 40 
Minimaler Radius:30 m
BSicon .svgBSicon .svgBSicon exKBHFa.svg
+4,8 Fort-Mahon-Plage 1889–1934
BSicon .svgBSicon exKBHFa.svgBSicon exSTR.svg
8 Quend-Plage 1903–1934
BSicon .svgBSicon exSTR.svgBSicon exHST.svg
Le Royon
BSicon .svgBSicon exSTR.svgBSicon exHST.svg
Routhiauville
BSicon .svgBSicon exABZg+l.svgBSicon exSTRr.svg
BSicon .svgBSicon exHST.svgBSicon .svg
Monchaux
BSicon .svgBSicon exHST.svgBSicon .svg
Quend
BSicon .svgBSicon exKXBHFe-F.svgBSicon .svg
0 Quend-Fort-Mahon 1889–1934
BSicon STRq.svgBSicon eXBHF-Lq.svgBSicon STRq.svg
Amiens–Quend–Boulogne 1847-[1]

Die Dampf­straßenbahn von Quend-Plage und Fort-Mahon (französisch Le tramway du Marquenterre oder Le tramway de Quend-Plage et Fort-Mahon) war eine knapp 12,8 Kilometer lange Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 600 mm, die 1898–1914 und 1921–1934 betrieben wurde.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Société Immobilière de Saint-Quentin-Plage veranlasste den Bau der 8 km langen schmalspurigen Dampfstraßenbahn vom Normalspur-Bahnhof Quend-Fort-Mahon nach Quend-Plage (früher Saint-Quentin-Plage).[Anm. 1][2] Sie wurde 1898 in Betrieb genommen. 1903 wurde eine 4,8 km lange Zweigstrecke nach Fort-Mahon-Plage verlegt. Die Fahrt dauerte ab Quend-Fort-Mahon nach Quend-Plage 30 Minuten und nach Fort-Mahon-Plage 40 Minuten.[3]

1914 wurden das fliegende Gleis mit einem Metergewicht von 9,5 bis 15 kg/m zur militärischen Nutzung abgebaut und 1919 wieder verlegt.[4] Der Verkehr wurde am 13. Juli 1921 wiederaufgenommen. Die Bahn war bis Mai 1932 in Betrieb und wurde am 26. Februar 1934 formell stillgelegt.[3]

SchienenfahrzeugeBearbeiten

LokomotivenBearbeiten

Name[5][6] Achsfolge Hersteller Werksnummer Baujahr Gewicht Anmerkungen
Jeanette 0-4-0T Decauville N°230 1898 5 t  
Erste Baureihe 3, gebraucht von Coulange & Tayart erworben
Bienvenue 0-4-2T Decauville N°279 1899 7,2 t  
Minus 0-4-0T Decauville  
Neue Baureihe 3
0-6-2T Borsig/Decauville N°7966 10 t  
Geliefert im April 1911
Marie-Antoinette 0-4-0T Orenstein & Koppel  

WagenBearbeiten

Anfangs gab es zwei seitlich offene Decauville-Sommerwagen, einen geschlossenen Decauville-Salonwagen und drei Kipploren.[7]

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Die Société Immobilière de Saint-Quentin-Plage wurde um 1893 von Félix Martin unter den Namen Goutelon et Compagnie in Paris gegründet. Sie wurde am 27. August 1896 in die Société Anonyme de Quend-Plage umgewandelt, eine Aktiengesellschaft mit einem Kapital von 700.000 Franc mit Sitz in der 47 rue Taitbout in Paris. Félix Martin und Goutelon waren deren Hauptaktionäre. Das erste Teilprojekt des Unternehmens beinhaltete die Erstellung eines Plans für 636 rechteckige Grundstücke, mit 14 Metern Frontbreite und 376,26 Quadratmetern Fläche. Dieser Plan, mit einer Kirche im Zentrum, wurde aber nicht umgesetzt. Zwischen 1898 und 1901 wurde das Hotel Bellevue für die Société Anonyme de Quend-Plage gebaut.

EinzelnachweiseBearbeiten