Hauptmenü öffnen

DFB-Junioren-Vereinspokal 2001/02

deutscher Fußballwettbewerb für männliche A-Jugend-Fußballmannschaften 2001/02

DFB-Junioren-Vereinspokalsieger 2001/02 war der FC Schalke 04. Im Endspiel im Berliner Stadion An der Alten Försterei siegte der FC Schalke am 10. Mai 2002 mit 5:4 n. E. gegen den VfB Stuttgart.

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Am Wettbewerb nahmen die Juniorenpokalsieger der 21 Landesverbände des DFB teil:

1. RundeBearbeiten

Datum Ergebnis


16.9.2001 VfB Lübeck 3:0  1. FC Saarbrücken
16.9.2001 VfL Halle 5:1  SV Sandhausen
16.9.2001 Hertha BSC 6:1  Energie Cottbus
16.9.2001 VfL Hamm/Sieg 0:4  Eintracht Frankfurt
16.9.2001 Werder Bremen 0:1  Hansa Rostock

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


3.10.2001 Hannover 96 2:3 n. V.  Eintracht Frankfurt
3.10.2001 FC Carl Zeiss Jena 1:2  Borussia Mönchengladbach
3.10.2001 FK Pirmasens 0:2  FC Schalke 04
3.10.2001 Hansa Rostock 1:2 n. V.  Hamburger SV
3.10.2001 Viktoria Aschaffenburg 1:5  VfB Stuttgart
3.10.2001 Chemnitzer FC 1:3  SC Pfullendorf
3.10.2001 VfL Halle ?:? n. V.
(7:8 i. E.)
 Bayer 04 Leverkusen
21.10.2001 VfB Lübeck 0:5  Hertha BSC

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


1.12.2001 VfB Stuttgart 2:0  Borussia Mönchengladbach
1.12.2001 SC Pfullendorf 1:6  Eintracht Frankfurt
2.12.2001 Hertha BSC 1:3  FC Schalke 04
2.12.2001 Hamburger SV 0:3  Bayer 04 Leverkusen

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


24.2.2002 Bayer 04 Leverkusen 1:4 (0:2)  VfB Stuttgart
14.4.2002 Eintracht Frankfurt 1:4 (0:1)  FC Schalke 04

FinaleBearbeiten

Paarung   VfB Stuttgart  FC Schalke 04
Ergebnis 1:1 n. V. (1:1, 0:1), 3:4 i. E.
Datum 10. Mai 2002 um 18:00 Uhr
Stadion Stadion An der Alten Försterei, Berlin
Zuschauer 5000
Schiedsrichter Alfons Berg (Konz)
Tore 0:1 Pander (28.)
1:1 D. Berger (80.)
Elfmeterschießen:
für Stuttgart trafen: Caligiuri, Hartwig, Jurkovic – Marinovic und Kocholl scheiterten
für Schalke trafen: Leschinski, Pander, Lamotte, Haufe – Hanke scheiterte
VfB Stuttgart Milan Jurkovic – Marco di Biccari, Markus Berger, Stefan Jarosch, Steffen KochollMarco Caligiuri – Michael Heilemann (65. Sven Hartwig), Denis BergerManuel Bölstler (88. Marijo Marinovic) – Marco Calamita (58. Gerrit Müller), Wjatschaslau Hleb (106. Tufan Balmuk)
Trainer: Hans-Martin Kleitsch
FC Schalke 04 Volkan ÜnlüFabian Lamotte, Christian Petereit, Boris Leschinski, Christian Pander – Cahid Gündogan – Klaus Salmutter (59. Christian Haufe), Mike Holtheuer, Volkan Kiral (97. Selcuk Dede) – Charles Takyi (109. Nadir Düzgün), Mike Hanke
Trainer: Norbert Elgert