Hauptmenü öffnen

DFB-Junioren-Vereinspokal 1988/89

deutscher Fußballwettbewerb für männliche A-Jugend-Fußballmannschaften 1988/89

DFB-Junioren-Vereinspokalsieger 1988/89 wurde der VfL Bochum. Im Endspiel im Bochumer Ruhrstadion besiegte der VfL Bochum am 7. Juli 1989 den Karlsruher SC mit 4:1.

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Am Wettbewerb nahmen die Juniorenpokalsieger bzw. dessen Vertreter aus den damaligen 16 Landesverbänden des DFB teil:

Regionalverband Nord Regionalverband West Regionalverband Südwest Regionalverband Süd Berlin

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


Gruppe Nord-West:
So 18.06. Tasmania Neukölln 0:2  VfL Wolfsburg
  VfL Bochum 9:0  1. SC Norderstedt
  Borussia Mönchengladbach 4:2  VfB Kiel
  1. FC Köln 5:1  TuRa Bremen
Gruppe Süd-Südwest:
  CSC 03 Kassel 1:3  SpVgg EGC Wirges
  Mainzer TV von 1817 2:0  SC Geislingen
  1. FC Saarbrücken 0:3  FC Augsburg
  Karlsruher SC 4:0  Freiburger FC

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


Gruppe Nord-West:
So 25.06. VfL Wolfsburg 0:2  VfL Bochum
So 25.06. Borussia Mönchengladbach 4:1  1. FC Köln
Gruppe Süd-Südwest:
So 25.06. SpVgg EGC Wirges 0:4  Mainzer TV von 1817
So 25.06. FC Augsburg 2:4  Karlsruher SC

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


Gruppe Nord-West:
So 02.07. VfL Bochum 3:1  Borussia Mönchengladbach
Gruppe Süd-Südwest:
So 02.07. Mainzer TV von 1817 2:6  Karlsruher SC

FinaleBearbeiten

Paarung   VfL Bochum  Karlsruher SC
Ergebnis 4:1 (2:0)
Datum Freitag, 7. Juli 1989
Stadion Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer 3.000
Schiedsrichter Joachim Kautschor (Eschweiler)
Tore 1:0 Kusch (31.)
2:0 Kotthaus (33.)
2:1 Rapp (59.)
3:1 Kotthaus (63.)
4:1 Kusch (75.)
VfL Bochum Andreas Roch – Thorsten Schmugge – Thomas Guder, Jens Renkhoff – Andre Golicki, Joachim Kusch, Dirk Vogelgesang  , Ingo Bredenbröcker (64. Thorsten Zahlmann), Ortwin Kreielkamp – Changiv Yacizi (74. Andreas Schröder), Lutz Kotthaus
Trainer: Udo Wittkamp
Karlsruher SC Sascha Mendel – Alexander Beer – Markus Franke, Michael Rentschler – Marco Nagel, Michael Geisler, Marc Rapp, Ralph Röhrig, Mehmet Scholl – Heiko Reddmann (61. Rauel Villacampa), Nuncio Inkognito (61. Joachim Schneikart)
Trainer: Rudolf Wimmer
Gelbe Karten   Kusch – Reddmann
Zeitstrafen keine – Scholl

EinzelnachweiseBearbeiten

Kicker-Sportmagazin: Jahrgang 1989, Olympia-Verlag GmbH, ISSN 0023-1290