Hauptmenü öffnen

DFB-Junioren-Vereinspokal 1987/88

deutscher Fußballwettbewerb für männliche A-Jugend-Fußballmannschaften 1987/88

Der DFB-Junioren-Vereinspokal 1988 war die 2. Auflage dieses Wettbewerbes. In der Neuauflage des letztjährigen Endspiels verteidigte der 1. FC Nürnberg in Fürth seinen Titel durch ein 1:0 gegen Borussia Mönchengladbach erfolgreich.

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Am Wettbewerb nahmen die Juniorenpokalsieger bzw. dessen Vertreter aus den damaligen 16 Landesverbänden des DFB teil:
Der Hamburger SV trat mit der U17 an, da die U18 an der Deutschen A-Jugendmeisterschaft teilnahm.

Regionalverband Nord Regionalverband West Regionalverband Südwest Regionalverband Süd Berlin

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


Gruppe Nord-West:
So 19.06., 11:00 TuS Höhenhaus 0:1  Holstein Kiel
So 19.06., 11:00 VfL Bochum 2:6  Borussia Mönchengladbach
So 19.06., 11:00 VfL Osnabrück 1:2  Hamburger SV
So 19.06., 11:00 Blau-Weiß 90 Berlin 5:1  TuRa Bremen
Gruppe Süd-Südwest:
Sa 18.06., 18:00 SC Pfullendorf 3:2  VfR Eintracht Koblenz
So 19.06., 11:00 1. FC Nürnberg 7:2  SC Großrosseln
So 19.06., 10:30 SV Stuttgarter Kickers 2:2 n. V.
(6:7 i. E.)
 SV Waldhof Mannheim
Sa 18.06., 16:00 Mainzer TV von 1817 3:1  SG 01 Hoechst

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


Gruppe Nord-West:
So 26.06., 11:00 Holstein Kiel 1:5  Borussia Mönchengladbach
So 26.06., 11:00 Hamburger SV 1:0  Blau-Weiß 90 Berlin
Gruppe Süd-Südwest:
So 26.06., 10:30 SC Pfullendorf 1:7  1. FC Nürnberg
So 26.06., 10:30 SV Waldhof Mannheim 0:1 n. V.  Mainzer TV von 1817

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


Gruppe Nord-West:
So 03.07., 11:00 Borussia Mönchengladbach 3:0  Hamburger SV
Gruppe Süd-Südwest:
So 03.07., 10:30 1. FC Nürnberg 3:2 n. V.  Mainzer TV von 1817

FinaleBearbeiten

Paarung   1. FC Nürnberg  Borussia Mönchengladbach
Ergebnis 1:0 (0:0)
Datum Freitag, 8. Juli 1988 um 18:30 Uhr
Stadion Sportpark Ronhof, Fürth
Zuschauer 1.500
Schiedsrichter Werner Föckler (Weisenheim am Sand)
Tore 1:0 Stefan Herion (73.)
1. FC Nürnberg Michael Beims – Bernd Meyer – Stefan Messingschlager, Jürgen Stirnweiß – Holger Baumgartl, Jochen Thomas, Mathias Plössner, Thomas Ziemer (41. Stefan Herion), Dieter Bernhardt (48. Reinhold Schneider) – Yener Sentürk, Frank Türr
Trainer: Dieter Lieberwirth
Borussia Mönchengladbach Küpper – Fückler – Lutz Wingerath, Olaf Becker – Rolf Brzezinski, Dirk Heckermann, Jörg Albertz (75. Reidt), Karlheinz Pflipsen, Schmidt – Olaf Weber (84. Steinberg), René Wieland
Trainer: Ulrich Sude

EinzelnachweiseBearbeiten

Kicker-Sportmagazin: Jahrgang 1988, Olympia-Verlag GmbH, ISSN 0023-1290