DEL Winter Game

Eisfläche im Rheinenergiestadion 2019

Das DEL Winter Game ist ein Eishockeyspiel, das alle zwei Jahre zu Jahresbeginn ausgetragen wird. Es handelt sich um ein reguläres Ligaspiel der Deutschen Eishockey Liga, das in ein großes Fußballstadion verlegt wird. Bis 2019 wurden insgesamt vier Spiele dieser Art an vier verschiedenen Orten ausgetragen.

EntstehungBearbeiten

Der Sponsor des DEL-Vereins Nürnberg Ice Tigers, Thomas Sabo, beschloss 2012, eine Partie seines Vereins nach dem Vorbild des NHL Winter Classic als Freiluftveranstaltung im Stadion Nürnberg auszutragen. Dafür wurde in Absprache mit der DEL die Begegnung der Ice Tigers gegen den amtierenden deutschen Meister Eisbären Berlin ausgewählt. Als Termin wurde der 5. Januar 2013 festgelegt, der in der Winterpause der Fußball-Bundesliga liegt, für die das Stadion sonst vor allem genutzt wird.

Ab dem 12. Dezember 2012 wurde das Stadion vorbereitet. Die den üblichen Vorgaben für DEL-Partien entsprechende Spielfläche mit Banden wurde auf einem 2500 m² großen Holzpodest auf dem Spielfeld angelegt. Drei Kältemaschinen stellten eine sieben Zentimeter dicke Eisschicht her, die mit einer Temperatur von −10 °C auch durch Lufttemperaturen über +5° und den anhaltenden Nieselregen am Spieltag nicht beeinträchtigt wurde. Die verbleibende Fläche des Innenraums – das Nürnberger Stadion besitzt auch eine Laufbahn und weitere Leichtathletikanlagen – wurde mit einem 15.000 m² großen weißen Teppich abgedeckt.[1] Bis zum 12. Januar 2013 sollte die Anlage wieder abgebaut sein.

Verantwortlich für den Aufbau war der österreichische Techniker Gottfried Strauss, der 2010 auch die Gelsenkirchener Veltins-Arena für das Eröffnungsspiel der Eishockey-WM 2010 eingerichtet hatte. Etwa eine Million Euro kostete die Veranstaltung, die von Thomas Sabo und dem TV-Sender aufgebracht wurden.[2]

DEL Winter Game 2013Bearbeiten

In der Partie besiegten die heimischen Nürnberg Ice Tigers die Eisbären Berlin mit 4:3 (0:0, 1:1, 3:2). Das Stadion war mit 50.000 Zuschauern ausverkauft, damit übertraf das Spiel den Europarekord für ein Liga-Freiluftspiel aus der Begegnung zwischen Jokerit und dem Helsingfors IFK, das am 5. Februar 2011 im Olympiastadion Helsinki vor 36.644 Besuchern stattgefunden hatte.[3] Es war das erste Freiluftspiel in der Geschichte der DEL. Der österreichische TV-Sender ServusTV übertrug die Begegnung mit 25 Kameras, davon waren 9 Spezialkameras. Eine Kamera filmte die Veranstaltung von einem Hubschrauber aus.

Um das DEL-Spiel herum gab es außerdem ein umfangreiches Begleitprogramm. Dazu gehörten musikalische Auftritte unter anderem von The BossHoss und ein Alumni Game mit früheren deutschen Eishockeystars wie Erich Kühnhackl, Franz Reindl und Peppi Heiß.

DEL Winter Game 2015Bearbeiten

Im März 2013 wurde von den DEL-Clubs beschlossen, das Winter Game in einem Zweijahresrhythmus auszutragen. Das zweite DEL Winter Game wurde am 10. Januar 2015 in Düsseldorf in der ESPRIT arena ausgetragen. In 21 Tagen wurde die Halle umgebaut und mit 90 km Kühlschläuchen 180.000 Liter Wasser in eine bespielbare Eisfläche verwandelt. Auf vier jeweils 28 m² große Leinwände im Stadion wurden Kameraaufnahmen übertragen.[4] Gegner der Düsseldorfer EG waren im sogenannten Rhein-Derby die Kölner Haie. Das Spiel, das erneut von ServusTV übertragen wurde, endete mit 3:2 (1:0, 2:1, 0:1) für die DEG. Mit 51.125 Zuschauern wurde der Ligaspiel-Europarekord übertroffen,[5] auch wenn die Arena nicht ganz ausverkauft war. Auch wurde kein neuer Freiluftrekord aufgestellt, da aufgrund stürmischer Wetterverhältnisse das Stadiondach geschlossen bleiben musste. Zum Rahmenprogramm gehörte erneut ein „Legenden-Spiel“, das von Spielern der 1990er Jahre ausgetragen wurde und von der Düsseldorfer EG mit 3:1 gewonnen wurde. Zum Ereignis gehörte außerdem noch ein Auftritt der schwedischen Band Mando Diao.

DEL Winter Game 2017Bearbeiten

Das dritte DEL Winter Game fand am 7. Januar 2017 in Sinsheim statt. In der Rhein-Neckar-Arena, der Heimspielstätte des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim, kam es zum Baden-Württemberg-Derby zwischen den Schwenninger Wild Wings und den Adlern Mannheim.[6]

Unter dem Motto “the good old hockey game” wurde die aufgebaute Eisfläche in eine Seenlandschaft mit Holzbooten an Stegen und Retro-Werbebanden eingebettet. Der Umbau des Fußballstadions soll mehr als eine halbe Million Euro gekostet haben.

Bei minus vier Grad und Schneefall entschieden die Adler Mannheim das Spiel mit 7:3 (1:1,3:2,3:0) vor 25.022 Zuschauern für sich und schoben sich so auf den 3. Tabellenplatz vor.[7]

DEL Winter Game 2019Bearbeiten

 
Training der Kölner Haie am 10. Januar 2019

Das vierte DEL Winter Game wurde am 12. Januar 2019 im Kölner Rheinenergiestadion, der Heimspielstätte des Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln durchgeführt. Wie auch 2015 handelte es sich dabei um ein rheinisches Derby zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG.[8]

Das Winter Game und das Rahmenprogramm stand unter dem Motto gloria victori sit – („Ehre dem Sieger“) und sollte an die Zeit Kölns als römisches Kastell erinnern. Unter anderem liefen zur Pregame Show die Spieler als verkleidete Gladiatoren und Legionäre auf das Eis.

Das 222. rheinische Derby zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG endete mit dem 100. DEG-Sieg 3:2 (1:0, 1:0, 0:2) in der Verlängerung und dem schnellsten Düsseldorfer Derby-Tor überhaupt gegen Köln. Bereits nach 46 Sekunden traf Philip Gogulla zum 1:0 für die DEG.

Das Spiel besuchten insgesamt 47.011 Zuschauer und das Eröffnungsbully wurde von Lukas Podolski durchgeführt.[9]

DEL Winter Game 2021Bearbeiten

Das fünfte DEL Winter Game soll wieder im Kölner Rheinenergiestadion stattfinden. Für den 9. Januar des Jahres ist die Partie Kölner Haie gegen die Adler Mannheim geplant.[10]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das Fußballstadion wird zur Eishockey-Arena, Nordbayern.de, 31. Dezember 2012.
  2. Der Ticker zum Nachlesen: So war das Winter Game, Nordbayern.de, 5. Januar 2013.
  3. Nürnberg siegt im „Winter Game“, Spiegel online, 5. Januar 2013.
  4. Rekordjagd beim DEL Winter Game 2015 - Rheinisches Derby XXL zwischen Düsseldorfer EG und Kölner Haie, sportal.de, 9. Januar 2015.
  5. DEL Winter Game bricht Europarekord: 51.125 Zuschauer in Düsseldorf. In: www.handelsblatt.com. 10. Januar 2015, archiviert vom Original am 20160129; abgerufen am 2. Oktober 2017.
  6. DEL Winter Game: Baden-Württemberg-Derby in Sinsheim, DEL.org, 25. Februar 2016.
  7. sid: DEL - Mannheimer Tor-Festival im Winter Game. In: www.sportschau.de. Sportschau, 7. Januar 2017, abgerufen am 20. Oktober 2017.
  8. 4. DEL WINTER GAME geht an Kölner Haie. Abgerufen am 31. Mai 2018.
  9. DEL-Winter-Game: DEG gewinnt irres Spektakel gegen Haie. In: Sport.de. 12. Januar 2019, abgerufen am 13. Januar 2019.
  10. DEL Winter Game wieder im RheinEnergieSTADION. In: stadionwelt.de. 18. Februar 2020, abgerufen am 18. Februar 2020.