Hauptmenü öffnen

DDR-Straßen-Radmeisterschaften 1962

Radsportveranstaltung 1962

Bei den DDR-Straßenradmeisterschaften 1962 wurden in der DDR die Titelträger bei den Männern im Straßeneinzelrennen und im Mannschaftszeitfahren ermittelt. Die Frauen ermittelten ihre Meisterin nur im Einzelrennen.

Einzelmeisterschaft der MännerBearbeiten

 
Oberlausitzer Grenzlandring

Die Männer-Einzelmeisterschaft wurde am 5. August 1962 vor 30.000 Zuschauern bei schwülem Wetter auf dem Grenzlandring in der Oberlausitz ausgetragen. Auf dem 18 Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel in Neugersdorf waren zehn Runden zu absolvieren, sodass die 153 gestarteten Fahrer 180 Kilometer zu absolvieren hatten. Neun Runden lang verlief das Rennen ohne Höhepunkte, ehe in der letzten Runde beim Aufstieg zum Eiskellerberg eine Vorentscheidung fiel. Aus einer elfköpfigen Spitzengruppe konnten sich der Titelverteidiger Gustav-Adolf Schur, Klaus Ampler und Manfred Weißleder lösen und einen Vorsprung herausfahren. Bei dem anschließenden taktischen Geplänkel zwischen den beiden Leipziger DHfK-Fahrern Ampler und Schur sowie dem Karl-Marx-Städter Wismut-Fahrer Manfred Weißleder ging Ampler als Sieger hervor, der mithilfe seines Mannschaftskameraden Schur eine Alleinfahrt startete. Dem auf sich allein gestellten Weißleder fehlte zunächst die Kraft, mit Ampler mitzuhalten, der einem sicheren Sieg entgegenfuhr. Im Spurt um den zweiten Platz konnte Weißleder noch einmal seine Reserven mobilisieren und rettete sich mit zwei Sekunden Vorsprung vor Schur ins Ziel. 43 Sekunden nach Schur überquerten acht weitere Fahrer den Zielstrich.

Ergebnisse
Fahrer Mannschaft Zeit (h)
1. Klaus Ampler SC DHfK Leipzig 4:42:03
2. Manfred Weißleder SC Wismut Karl-Marx-Stadt 4:43:42
3. Gustav-Adolf Schur SC DHfK Leipzig 4:43:44
4. Müller SC DHfK Leipzig 4:44:27
5. Bernhard Eckstein SC DHfK Leipzig alle
gleiche Zeit
6. Lothar Appler SC DHfK Leipzig
7. Günter Hoffmann ASK Vorwärts Leipzig
8. Karl-Heinz Kazmierzak ASK Vorwärts Leipzig
9. Peter Härtel SC Wismut Karl-Marx-Stadt
10. Söder ASK Vorwärts Leipzig
0...

100-km-MannschaftsfahrenBearbeiten

Am 30. Juli 1962 war der Meister im Straßen-Mannschaftsfahren in Lübben ermittelt worden. Die Veranstaltung hatte internationalen Charakter, da sich auch Mannschaften aus Dänemark und Polen beteiligten. Die Meisterschaft wurde zu einem Triumph des SC Dynamo Berlin, der mit seinen drei Mannschaften national die ersten drei Plätze belegte. Lediglich das dänische Team konnte mit Platz zwei in die Phalanx der Volkspolizisten eindringen. Der neue Titelträger SC Dynamo Berlin I fuhr mit 2:11:25,5 h Weltrekord, und auch die dritte Mannschaft unterbot noch die bisherige Bestleistung. Dynamo I lag bei allen Zwischenzeiten in Front und hatte bereits nach der Hälfte der Strecke einen Vorsprung von 1:04 Minuten. Bei den Konkurrenten, auch beim Zweitplatzierten Dänemark, konnte viele Fahrer das Tempo nicht mithalten, sodass ihre Mannschaften das Rennen nur mit drei Aktiven fortsetzen mussten.

Ergebnisse
Mannschaft Zeit (h)
1. SC Dynamo Berlin I
(Lothar Appler, Manfred Brüning, Kurt Müller, Hans Scheibner)
2:11:25,5
2. Dänemark 2:12:35,9
3. SC Dynamo Berlin II 2:14:30,1
4. SC Dynamo Berlin III 2:15:17,1
5. SC Wismut Karl-Marx-Stadt I 2:15:26,8
6. SC DHfK Leipzig II 2:15:33,4
7. ASK Vorwärts Leipzig II 2:15:47,1
8. SC Wismut Karl-Marx-Stadt II 2:16:05,1
9. SG Dynamo Dresden Nord 2:16:36,5
10. ASK Vorwärts Leipzig III 2:17:00,5
0...

Einzelmeisterschaft der FrauenBearbeiten

Am selben Tag wie die Männer absolvierten die Frauen ihre Einzel-Straßenmeisterschaft, ebenfalls auf dem Grenzlandring. Sie fuhren allerdings nur vier Runden, was einer Gesamtstrecke von 72 Kilometern entspricht. Es gab denselben Einlauf wie im Vorjahr, sodass Elisabeth Kleinhans ihren Titel erfolgreich verteidigen konnte.

Ergebnisse
Fahrerin Mannschaft Zeit (h)
1. Elisabeth Kleinhans SC DHfK Leipzig 2:14:55
2. Karin Hänsel SC DHfK Leipzig 2:14:57
3. Renate Krämer SC DHfK Leipzig 2:15:00
0...

LiteraturBearbeiten