Déjà Vu (Giorgio-Moroder-Album)

Album von Giorgio Moroder
Déjà Vu
Studioalbum von Giorgio Moroder

Veröffent-
lichung(en)

2015

Label(s) RCA

Genre(s)

Disco, Pop, EDM

Titel (Anzahl)

12

Laufzeit

42:08

Produktion

Giorgio Moroder, Roman Lüth, Raney Shockne, Sikow, Patrick Jordan-Patrikios, Jeeve, Michael Smidi Smith, Joakim Åhlund, Emily Wright

Chronologie
Forever Dancing

(1992)

Déjà Vu
Singleauskopplungen
17 November 2014 "74 Is the New 24"
20 January 2015 "Right Here, Right Now"

Déjà Vu (stilisiert als Deja-Vu) ist das vierzehnte Studioalbum des italienischen DJ Giorgio Moroder, sein erstes Album nach einer 23-jährigen Pause seit Forever Dancing (1992)[1]. Es wurde am 12. Juni 2015 veröffentlicht und bietet Kooperationen mit: Britney Spears, Kylie Minogue, Sia, Charli XCX, Mikky Ekko, Foxes und Matthew Koma.[2] Am 20. Januar 2015 wurde die Zusammenarbeit mit Kylie Minogue "Right Here, Right Now" zusammen mit einem Video-Teaser offiziell veröffentlicht.[3]

TitellisteBearbeiten

Nr. Titel Autoren Produzenten Laufzeit
1. "4 U with Love" 2:36
2. "Déjà Vu" (featuring Sia) 3:20
3. "Diamonds" (featuring Charli XCX)
  • Charlotte Emma Aitchison
  • Joakim Åhlund
3:31
4. "Don't Let Go" (featuring Mikky Ekko)
  • Ekko
  • Fraser T Smith
4:29
5. "Right Here, Right Now" (featuring Kylie Minogue)
  • Moroder
  • Jordan-Patrikios
  • Karen Poole
  • David Etherington
  • Moroder
  • Roman Lüth
  • Jordan-Patrikios
3:30
6. "Tempted" (featuring Matthew Koma)
  • Moroder
  • Koma
  • Raney Shockne
  • Jordan-Patrikios
  • Scribz Riley
  • Jean-Yves "Jeeve" Ducornet
  • Dan Book
3:21
7. "74 Is the New 24" 4:02
8. "Tom's Diner" (featuring Britney Spears)
  • Suzanne Vega
  • Shockne
  • Jeeve
  • Jordan-Patrikios
  • Emily Wright
3:32
9. "Wildstar" (featuring Foxes)
  • Moroder
  • Louisa Rose Allen
  • Joel Pott
  • Raney Shockne
  • Ducornet
  • Jordan-Patrikios
  • Shockne
  • Jeeve
3:47
10. "Back and Forth" (featuring Kelis) 3:04
11. "I Do This for You" (featuring Marlene)
  • Moroder
  • Marlene Strand
  • Elof Loelv
  • Oskar Sikow
  • Victor Holmberg
3:23
12. "La Disco" 3:33
Gesamtlaufzeit: 42:08

CharterfolgeBearbeiten

Chart (2015) Höchstplatzierung
Australien (ARIA)[4] 23
Österreich (Ö3 Austria)[5] 72
Belgien (Ultratop Flanders)[6] 52
Belgien (Ultratop Wallonia)[7] 83
Niederlande (Album Top 100)[8] 50
Frankreich (SNEP)[9] 127
Deutschland (Offizielle Top 100) 31
Irland (IRMA)[10] 38
Italien (FIMI)[11] 18
Japan (Oricon) 53
Südkorea (Gaon)[12] 71
Südkorea International (Gaon)[13] 20
Schottland (OCC)[14] 35
Spanien (PROMUSICAE)[15] 96
Schweiz(Schweizer Hitparade)[16] 22
Großbritannien Albums (OCC)[17] 30
Vereinigte Staaten Billboard 200[18] 72
Vereinigte Staaten Top Dance/Electronic Albums (Billboard)[19] 1

VeröffentlichungenBearbeiten

Land Datum Format Label Ref
Australien June 12, 2015 [20]
Deutschland [21]
Frankreich June 15, 2015 [22]
Japan [23]
Großbritannien
  • Giorgio Moroder Music LLC
  • RCA
[24]
Vereinigte Staaten June 16, 2015 [25]
Brasilien [26]
Italien [27]
Brasilien July 7, 2015 [28]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Listen to Britney Spears and Giorgio Moroder’s surprisingly great cover of “Tom’s Diner” — listen. In: Consequence of Sound. 24. April 2015, abgerufen am 8. Februar 2019 (englisch).
  2. Giorgio Moroder to Release First Studio Album in Over 30 Years. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  3. Giorgio Moroder & Kylie Minogue Drop Single 'Right Here, Right Now'. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  4. ARIA Australian Top 50 Albums | Australia's Official Top 50 Albums - ARIA Charts. 20. Juni 2015, abgerufen am 8. Februar 2019.
  5. Déjà Vu (Giorgio Moroder album). In: Wikipedia. 4. November 2018 (wikipedia.org [abgerufen am 8. Februar 2019]).
  6. ultratop.be - ULTRATOP BELGIAN CHARTS. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  7. ultratop.be - ULTRATOP BELGIAN CHARTS. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  8. Dutch Charts - dutchcharts.nl. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  9. lescharts.com - Les charts français. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  10. GFK Chart-Track. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  11. italiancharts.com - Italian charts portal. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  12. 국내 대표 음악 차트 가온차트! Abgerufen am 8. Februar 2019.
  13. 국내 대표 음악 차트 가온차트! Abgerufen am 8. Februar 2019.
  14. Official Scottish Albums Chart Top 100 | Official Charts Company. Abgerufen am 8. Februar 2019 (englisch).
  15. spanishcharts.com - Spanish charts portal. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  16. Die Offizielle Schweizer Hitparade und Music Community. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  17. GIORGIO MORODER | full Official Chart History | Official Charts Company. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  18. Giorgio Moroder Chart History. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  19. Giorgio Moroder Chart History. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  20. Déjà Vu. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  21. Déjà Vu. 12. Juni 2015, abgerufen am 8. Februar 2019.
  22. Déjà Vu. 15. Juni 2015, abgerufen am 8. Februar 2019.
  23. DEJA VU. Abgerufen am 8. Februar 2019.
  24. Déjà Vu. 15. Juni 2015, abgerufen am 8. Februar 2019.
  25. Déjà Vu. 15. Juni 2015, abgerufen am 8. Februar 2019.
  26. Déjà Vu por Giorgio Moroder. Abgerufen am 8. Februar 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  27. Déjà Vu di Giorgio Moroder. Abgerufen am 8. Februar 2019 (it-it).
  28. Giorgio Moroder - Déjà Vu. Abgerufen am 8. Februar 2019.