Dálnice 55

Autobahn in Tschechien

Die Dálnice 55 (tschechisch für „Autobahn 55“) ist eine bisher nur auf einem kurzen Abschnitt in Betrieb, überwiegend noch im Planungsstadium befindliche Autobahn in Tschechien und soll künftig die Verbindung zwischen der Region Olomouc über die Region Zlín zur Südmährischen Region mit Anschluss an die dortige Autobahn D2 herstellen.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/CZ-D
Dálnice D55 in Tschechien
Dálnice 55
Karte
Dálnice 55
Dálnice 55
Basisdaten
Betreiber: Ředitelství silnic a dálnic ČR
Gesamtlänge: 100,7 km
  davon in Betrieb: 20,9 km
  davon in Bau: 28,1 km
  davon in Planung: 51,7 km

Kraj (Region):

Ausbauzustand: 2 × 2 Fahrstreifen + Notfallstreifen
Die D55 bei Pravčice
Straßenverlauf
Olomoucký kraj
Übergang aus S55
(1)  Olomouc-jih D35
geplante Fertigstellung 2025
(2)  Velký Týnec
Neubau geplant 2025–2028
(9)  Kokory
Vorlage:AB/Wartung/Leer gemeinsam mit D1
geplante Fertigstellung 2026
Přerov-sever D1
Bečva sowie
über Symbol: Bahn Přerov–Olomouc (945 m)
Přerov-západ
über Symbol: Bahn Břeclav–Petrovice u Karviné (65 m)
Říkovice
Zlínský kraj
Übergang aus S55
(16)  Hulín D1
Hulín D1 D49
(17)  Hulín-východ
(30)  Otrokovice-sever
(32)  Otrokovice S49
(35)  Napajedla
Übergang in S55
geplante Fertigstellung 2025
Morava (425 m)
Neubau geplant 2026–2029
Napajedla (759 m)
unter Symbol: Bahn Břeclav–Petrovice u Karviné (240 m)
Babice
geplante Fertigstellung Dezember 2024
Behelfsanschluss Babice
Staré Město-sever
Staré Město-jih S50
Nedakonice 427
Jihomoravský kraj
Grünbrücke (60 m)
Bzenec S54
Neubau geplant 2028–2031
über S54 und Symbol: Bahn Brno–Vlárský průsmyk (650 m)
Einhausung Doubrava (2208 m) mit 2 × Grünbrücke
Bzenec-Přívoz
Einhausung (9450 m)
Rohatec 655
Neubau geplant 2028–2032
Hodonín-východ 432
Hodonín-západ S51
Mikulčice 423
Moravská Nová Ves 424
Břeclav D2 E65 425
Übergang in S55
  • In Bau
  • In Planung
  • Bis zum 31. Dezember 2015 war sie als Schnellstraße klassifiziert und trug die Bezeichnung Rychlostní silnice 55 (R55).

    Geschichte Bearbeiten

    Durch Beschluss der Regierung der Tschechoslowakei Nummer 286 vom 10. April 1963 wurde sie als vierstreifige Straße H55 im Abschnitt OlomoucPřerovUherské HradištěBřeclav – Staatsgrenze mit Österreich in den Kategorien S 22/100 bis S 26,5/100 definiert. Der Bau dieser Autobahn wurde mehrfach durch Regierungsbeschlüsse bestätigt, zuletzt durch den Beschluss Nummer 741 der tschechischen Regierung vom 21. Juli 1999. Die Autobahn D55 wird durch überlastete Straßenabschnitte in einem relativ dicht besiedelten Gebiet entlang des Flusses Morava führen. Auf der Trasse der heutigen Staatsstraße I/55 liegen viele Städte in unmittelbarer Nähe, der Straßenverkehr zwischen ihnen wird derzeit durch deren Zentren abgewickelt (Uherské Hradiště, Strážnice, Veselí nad Moravou). Die Verkehrsdichte in diesem Bereich ist bereits heute hoch. Die geplante D55 verläuft im südlichen Teil parallel zur Bahnstrecke Břeclav–Petrovice u Karviné.

    Derzeit ist der Abschnitt HulínNapajedla der gesamten D55 knapp 20 Kilometer lang, was zusammen mit den bereits in Betrieb befindlichen Abschnitten der Autobahn D1 zu einer besseren Anbindung der Region Zlín an das Straßen- und Autobahnnetz beigetragen hat. Die drei Kilometer lange nordöstliche Umgehungsstraße von Otrokovice wurde im Oktober 2006 in Betrieb genommen, die nördliche Verlängerung des Autobahnkreuzes Hulín mit der Autobahn D1 und D55 wurde am 3. Dezember 2010 fertiggestellt, als der 2,7 Kilometer lange Abschnitt Hulín – Hulín-Ost, im Rahmen des Baus der Autobahn D1 gebaut, in Betrieb genommen wurde, und der Abschnitt Hulín – Skalka mit einer Länge von 10,8 Kilometern.

    Zusätzlich zu den oben genannten Abschnitten wurde 2002 ein 1,2 Kilometer langer Abschnitt bei Olomouc in Betrieb genommen, einschließlich eines Kreuzes mit der Autobahn D35. Aufgrund der geringen Länge ist dieser jedoch nicht als Autobahn ausgewiesen.

    Von der bereits in Betrieb befindlichen Autobahnkreuz mit der D35 führt die D55 nach Süden zum künftigen Autobahnkreuz mit der D1 bei Přerov. Von Přerov nach Hulín führt die D55 mautpflichtig gemeinsam mit der Autobahn D1. Vom Autobahnkreuz Hulín führt die Route weiter nach Süden über Otrokovice, Uherské Hradiště und Hodonín bis zum künftigen Autobahnkreuz mit der D2 bei Břeclav.[1]

    Bauabschnitte Bearbeiten

    Der Bau der D55 wurde Anfang der Nullerjahre begonnen und wird im Wesentlichen von Nord nach Süd fortlaufend durchgeführt. Die gesamte Trasse soll bis 2032 vollständig fertiggestellt sein.[2]

    Abschnitt Länge Status Baubeginn Fertigstellung Querschnitt Entwurfs-
    geschwindigkeit
    Sonstiges
    Holice – Vsisko 1,234 km unter Verkehr 2006 November 2002 R22,5 120 noch nicht als Autobahn ausgewiesen
    Vsisko – Kokory 7,538 km im Bau April 2023 2025 geplant R25,5
    Kokory – Kreuz Přerov-sever 5,960 km planfestgestellt 2025 geplant 2028 geplant
    Kreuz Přerov-sever – Kreuz Hulín gemeinsamer Abschnitt mit Autobahn D1
    Kreuz Hulín – Hulín-východ 2,700 km unter Verkehr Mai 2008 Dezember 2010 R24,5 120
    Hulín – Skalka 10,800 km Juli 2008 Dezember 2010 Skalka war Behelfsausfahrt bis zur Fertigstellung der Ausfahrt Otrokovice-sever
    Nordost-Umfahrung Otrokovice 3,030 km Februar 2002 Oktober 2006 Ausfahrten Otrokovice-sever und Otrokovice-východ
    Südost-Umfahrung Otrokovice 3,140 km Oktober 2018 November 2021 R25,5 110 Ausfahrt Napajedla
    Napajedla – Babice
    (Bauabschnitt Morava-Brücke)
    0,435 km im Bau April 2023 2025 geplant D25,5 120
    Napajedla – Babice 7,481 km planfestgestellt 2026 geplant 2029 geplant
    Babice – Staré Město 8,250 km im Bau September 2020 2023 geplant R25,5
    Staré Město – Moravský Písek 8,800 km September 2021 2024 geplant
    Moravský Písek – Bzenec 4,125 km September 2022 Dezember 2024 geplant
    Bzenec – Bzenec-Přívoz 3,372 km Genehmigung des Projektplans 2028 geplant 2031 geplant
    Bzenec-Přívoz – Rohatec 10,750 km Genehmigung des Projektplans 2028 geplant 2031 geplant
    Rohatec – Lužice 11,484 km Genehmigung des Projektplans 2028 geplant 2032 geplant
    Lužice – Kreuz Břeclav 11,860 km Genehmigung des Projektplans 2028 geplant 2032 geplant

    Weblinks Bearbeiten

    Commons: Dálnice 55 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    Einzelnachweise Bearbeiten

    1. Dálnice D55 Základní informace. In: ceskedalnice.cz. 25. April 2023, abgerufen am 14. April 2024 (tschechisch).
    2. Dálnice D55 Lužice – Břeclav stavba 5513. (PDF) Ředitelství silnic a dálnic s. p., März 2024, abgerufen am 14. April 2024 (tschechisch). (PDF; 1,28 MB)