Curtis Lee

US-amerikanischer Rock'n'Roll-Sänger
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1][2]
Pretty Little Angel Eyes
  US 7 03.07.1961 (11 Wo.)
  UK 47 31.08.1961 (2 Wo.)
Under the Moon of Love
  US 46 16.10.1961 (7 Wo.)

Curtis Lee (* 28. Oktober 1941 in Yuma, Arizona; † 8. Januar 2015 ebenda[3]) war ein US-amerikanischer Rock-’n’-Roll-Sänger der 1960er Jahre, der vor allem für seinen Hit Pretty Little Angel Eyes bekannt ist.

LebenBearbeiten

In den späten 1950ern hatte Lee bereits bei kleineren Labels erfolglos Singles aufgenommen und war zudem als Sänger in Nachtclubs in Arizona unterwegs, wo der selbst sehr erfolgreiche Sänger Ray Peterson auf ihn aufmerksam wurde. Dieser holte ihn daraufhin zu seiner Plattenfirma Dunes Records, für die auch der Produzent Phil Spector arbeitete.[4]

Die ersten Dunes-Aufnahmen, Pledge of Love und Special Love, fanden noch keine Aufmerksamkeit, aber 1961 folgte der größte Hit von Curtis Lee. Zusammen mit Tommy Boyce hatte er den Song Pretty Little Angel Eyes selbst geschrieben und in der Produktion von Phil Spector wurde das Lied zu einem Top-10-Erfolg in den USA; den Backgroundgesang übernahm das Doo-Wop-Vocal-Quartett The Halos.[5] Auch in Großbritannien konnte das Lied Erfolg verzeichnen und landete immerhin auf Platz 47 der Charts.

Es folgte die Single Under the Moon of Love, ebenfalls eine Boyce/Lee-Komposition, die es bis auf Platz 46 der US-Hitparade brachte.

Danach verließ allerdings Phil Spector das Label und mit ihm ging auch der Erfolg. Curtis Lee war einer der typischen Teenager-Sänger um 1960, die nach einer kurzen Hitkarriere wieder von der Bildfläche verschwanden. Nach vier weiteren, erfolglosen Singles endete 1963 sein Vertrag bei Dunes Records.

Nach vier Jahren kehrte er noch einmal im Stil des Blue-Eyed-Soul zurück, aber nach zwei weiteren viel beachteten, aber erfolglosen Singles war seine Musikkarriere endgültig zu Ende.

CoverversionenBearbeiten

Seine beiden Hits sollten allerdings später noch einmal zu großen Ehren kommen: 1976 hatten Showaddywaddy mit Under the Moon of Love ihren größten Hit und erreichten damit Platz 1 in Großbritannien und Platz 4 in Deutschland. Zwei Jahre später sollten sie zudem mit ihrer Version von Pretty Little Angel Eyes ihren letzten Top-10-Hit in ihrer Heimat haben.

DiskografieBearbeiten

  • With All My Heart (1959)
  • I Never Knew What Love Could Do (1960)
  • California GI-903 (1960)
  • Special Love (1960)
  • Pledge of Love (1961)
  • Pretty Little Angel Eyes (1961)
  • Under the Moon of Love (1961)
  • Just Another Fool (1962)
  • Does He Mean That Much to You (1962)
  • Lonely Weekends (1963)
  • Pickin' Up the Pieces of My Heart (1963)
  • Sweet Baby (1967)
  • Get in My Bag (Curtis Lee & The K. C. P.'s, 1967)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Top Pop Singles 1955–2006 von Joel Whitburn, Record Research 2007, ISBN 978-0-89820-172-7
  2. British Hit Singles & Albums, 18th Edition, Guinness World Records Limited 2005, ISBN 9781904994008
  3. Laut hollywood.com („Curtis Lee dies“) mit 75 Jahren gestorben, was dem Geburtsjahr 1939/1940 entspräche.
  4. Julia Edenhofer: Das große Oldielexikon. Bastei Lübbe, 1991, S. 362
  5. Julia Edenhofer: Das Große Oldie Lexikon. Bastei Lübbe, 1991, S. 271