Cristiano Piccini

italienischer Fußballspieler

Cristiano Piccini (* 26. September 1992 in Florenz) ist ein italienischer Fußballspieler, der seit Juli 2018 beim spanischen LaLiga-Verein FC Valencia unter Vertrag steht.

Cristiano Piccini
Cristiano Piccini 0012015.jpg
Cristiano Piccini (2015)
Personalia
Geburtstag 26. September 1992
Geburtsort FlorenzItalien
Größe 189 cm
Position Außenverteidiger (rechts)
Junioren
Jahre Station
1997–2002 Sporting Arno
2002–2011 AC Florenz
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2015 AC Florenz 1 (0)
2011–2012 → Carrarese Calcio (Leihe) 32 (1)
2012–2013 → Spezia Calcio (Leihe) 30 (0)
2013–2014 → AS Livorno (Leihe) 20 (0)
2014–2015 → Betis Sevilla (Leihe) 12 (0)
2015–2017 Betis Sevilla 39 (2)
2017–2018 Sporting Lissabon 24 (0)
2018– FC Valencia 25 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011 Italien U19 5 (1)
2011–2012 Italien U20 7 (0)
2013 Italien U21 1 (0)
2018– Italien 3 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 30. Dezember 2019

2 Stand: 30. Dezember 2019

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Im Alter von 10 Jahren kam Cristiano Piccini im Jahr 2002 in die Jugend des AC Florenz. Am 5. Dezember 2010 debütierte er in der Serie A, als er beim 1:0-Heimsieg über Cagliari Calcio für Manuel Pasqual eingewechselt wurde.[1] Nachdem er zu keinem weiteren Einsatz für die Profis der Fiorentina kam, wurde er um Spielpraxis zu sammeln am 30. August 2011 zum Drittligisten Carrarese Calcio verliehen.[2] Sein erstes Tor im Profifußball erzielte er am 4. April 2012 bei der 1:3-Heimpleite gegen Virtus Lanciano.[3] In der Folgesaison 2013/14 wurde er an den Serie-B-Verein Spezia Calcio ausgeliehen[4], wo er ein unumstrittener Stammspieler in der Außenverteidigung war. Auch in der darauffolgenden Saison wurde er wieder verliehen. Diesmal sicherte sich der Erstligist AS Livorno die Dienste Piccinis.[5] In der Saison 2013/14 bestritt er 20 Ligaeinsätze für die Amaranto, welche als Tabellenletzte den Abstieg in die Serie B hinnehmen mussten.

Am 27. August 2014 wechselte Piccini in einem Leihgeschäft zum spanischen Zweitligisten Betis Sevilla.[6] Sein Debüt gab er am 7. September bei der 1:4-Auswärtsniederlage gegen SD Ponferradina, in welchem er mit einer Torvorlage erstmals auf sich aufmerksam machte.[7] In dieser Saison absolvierte er elf weitere Einsätze. Außerdem errang er mit Betis den Titel der Saison 2014/15, was den Aufstieg in die Primera División bedeutete. Am 9. Juli 2015 unterschrieb er einen permanenten Vertrag bei Den Verdiblancos, welcher in vier Jahre an den Verein band.[8] Sein Debüt in der Primera División absolvierte er am 23. August gegen den FC Villarreal.[9] Am 16. Januar 2016 zog er sich im erneuten Aufeinandertreffen mit dem FC Villarreal in der 83. Minute einen Kreuzbandriss zu, welcher ihn die restliche Spielzeit zum Aussetzen zwang.[10]

Am 15. Mai 2017 wechselte er zum portugiesischen Segunda Liga-Verein Sporting Lissabon, wo er einen Fünfjahresvertrag unterschrieb.[11] Der Hauptstadtklub bezahlte für die Dienste Piccinis eine Ablösesumme in Höhe von 2,8 Millionen Euro. Sein Debüt bestritt er am 6. August beim 2:0-Auswärtssieg über Desportivo Aves.[12] Mit Sporting errang er den Portugiesischen Ligapokal.

Nach einer Saison verließ er Sporting wieder und kehrte nach Spanien zum FC Valencia zurück.[13] Für die Murciélagos debütierte er am 20. August 2018 beim 1:1-Unentschieden gegen Atlético Madrid.[14] Am 23. Dezember traf er beim 2:1-Heimsieg gegen die SD Huesca erstmals für die Murciélagos.[15] Die folgende Saison 2019/20 verpasste er beinahe vollständig aufgrund einer schweren Knieverletzung.[16]

NationalmannschaftBearbeiten

Piccini repräsentierte Italien in U-19, U-20 und U-21 Auswahlen. Seine erste Einberufung für die A-Auswahl erhielt er im Oktober 2018.[17] Sein Debüt bestritt er am 10. Oktober beim 1:1-Unentschieden gegen die Ukraine.[18]

ErfolgeBearbeiten

Betis Sevilla

Sporting Lissabon

FC Valencia

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fiorentina 1–0 Cagliari In: Serie A vom 5. Dezember 2010 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  2. UFFICIALE, Piccini e Rosaia in prestito alla Carrarese In: firenzeviola.it vom 30. August 2011 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  3. Carrarese-Lanciano 1-3: Pavoletti stende i toscani In: abruzzo24ore.tv vom 4. April 2012 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  4. Ufficiale, Spezia: dalla Fiorentina arriva in prestito Piccini In: calcionews24 vom 4. Juli 2012 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  5. Livorno, UFFICIALE: presi Bardi, Benassi e Piccini In: calciomercato.com vom 9. Juli 2013 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  6. Fiorentina, via Piccini: va in prestito al Betis In: La Gazzetta dello Sport vom 27. August 2014 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  7. Ponferradina 4-1 Real Betis: Chaparrón en El Toralín In: estadiodeportivo.com vom 7. September 2014 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  8. El Betis hace oficial el fichaje del lateral italiano Cristiano Piccini In: Marca vom 9. September 2015 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  9. Rubén Castro llega justo a tiempo In: Marca vom 23. August 2015 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  10. [Piccini se rompe la rodilla y pone fin a la temporada Piccini se rompe la rodilla y pone fin a la temporada] In: Marca vom 19. Januar 2016 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  11. CRISTIANO PICCINI ASSINA PELO SPORTING CP In: Sporting Lissabon vom 15. Mai 2017 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  12. GELSON BISA NA ESTREIA VITORIOSA DO SPORTING NO CAMPEONATO PORTUGUÊS In: desporto.sapo.pt vom 6. August 2017 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  13. UFFICIALE: Valencia, preso Cristiano Piccini dallo Sporting CP In: tuttomercatoweb.com vom 23. Juli 2018 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  14. Rodrigo strikes as Valencia hold Atletico Madrid in thrilling draw In: ESPN vom 20. August 2018 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  15. Piccini evita otra bronca en Mestalla In: Marca vom 23. Dezember 2018 (abgerufen am 22. April 2019)
  16. Cristiano Piccini - Leistungsdaten 2019/20 In: transfermarkt.at (abgerufen am 23. Juli 2020)
  17. Uncapped Tonelli and Piccini called up by Italy after trio drop out In: fourfourtwo.com vom 8. Oktober 2018 (abgerufen am 12. Dezember 2018)
  18. [Piccini: ‚Italy dream come true‘] In: football-italia.net vom 10. Oktober 2018 (abgerufen am 12. Dezember 2018)