Craig Wood (Filmeditor)

australischer Filmeditor

Craig Wood (* in Sydney, Australien) ist ein australischer Filmeditor.

LebenBearbeiten

Bereits mit 19 Jahren war Craig Wood Schnittassistent bei der Dokumentationsabteilung des öffentlich-rechtlichen Senders Australian Broadcasting Corporation.[1] Nach einigen Werbespots, für den Schnitt der Budweiser-Frösche-Werbung erhielt er 1996 einen Clio Awards, und Musikvideos, unter anderem für Janet Jackson, Kylie Minogue und Björk, landete Wood anschließend beim Film. Obwohl er sich bereits 1989 beim australischen Science-Fiction-Film Spirits of the Air, Gremlins of the Clouds für den Schnitt verantwortlich zeigte, begann seine Filmkarriere erst Ende der 1990er. Mit Gore Verbinski verband ihn seit dem Kurzfilm The Ritual aus dem Jahr 1996 eine jahrelange Zusammenarbeit. Er schnitt für ihn bis zum Jahr 2013 alle Filme, darunter The Mexican, Rango, die ersten drei Pirates-of-the-Caribbean-Filme sowie Lone Ranger. Mit James Gunn arbeitete er an den Comicverfilmungen Guardians of the Galaxy und Guardians of the Galaxy Vol. 2. Mit Ant-Man and the Wasp (2018) war er an seiner dritten Produktion aus den Marvel Cinematic Universe beteiligt.

Craig Wood ist Mitglied der American Cinema Editors.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

Eddie Awards

  • 2004: Bester Schnitt – Fluch der Karibik
  • 2007: Bester Schnitt – Fluch der Karibik 2 (nominiert)
  • 2008: Bester Schnitt – Fluch der Karibik - Am Ende der Welt (nominiert)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kurzprofil von Craig Wodd. Starsontop.com. Abgerufen am 4. April 2011.
  2. Mitgliedsliste der American Cinema Editors auf (englisch), abgerufen am 19. Oktober 2018.