Covivio

französischer, börsennotierter Real-Estate-Investment-Trust

Covivio ist ein französischer börsennotierter Real-Estate-Investment-Trust (REIT) mit Sitz in Metz und eines der führenden europäischen Immobilienunternehmen. Als Spezialist für Büro-, Hotel- und Wohnimmobilien ist Covivio in den wichtigsten Metropolen Europas aktiv und besitzt und bewirtschaftet Immobilien schwerpunktmäßig in Deutschland, Frankreich und Italien. Als Investor und Projektentwickler realisiert Covivio Mixed-Use-Konzepte und stellt die Verbindung von Arbeiten, Reisen und Wohnen in den Vordergrund. In Deutschland ist Covivio mit Wohnimmobilien in den Städten Berlin, Leipzig, Dresden, Hamburg sowie in der Rhein-Ruhr-Region vertreten. Die Unternehmensgruppe ist gleichzeitig ein großer Hotelinvestor in Europa mit einer starken Präsenz an wichtigen deutschen Hotelstandorten. Zudem entschied sich Covivio dazu, in Deutschland auch im Bereich Büroimmobilien als Investor sowie mit Projektentwicklungen in den dynamischsten Städten der Bundesrepublik aktiv zu werden. Covivio verwaltet sein Portfolio selbst und entwickelt stetig neue Serviceleistungen.

Covivio S.A.

Logo
Rechtsform Société Anonyme
ISIN FR0000064578
Sitz Metz, FrankreichFrankreich Frankreich
Leitung Christophe Kullmann (CEO)
Jean Laurent (Chairman of the Board)[1]
Mitarbeiterzahl 922[2]
Umsatz 955,9 Mio. Euro[3]
Branche Immobilien
Website www.covivio.eu
Stand: 2018

GeschichteBearbeiten

Die Wurzeln der heutigen Covivio Gruppe in Deutschland liegen im Werkswohnungsbau der Stahlkonzerngründer August Thyssen und Alfred Krupp um 1860/1870. Nach der Fusion von Thyssen und Krupp steuerte die ThyssenKrupp Immobilien GmbH den Werkswohnungsbestand. Nach dem Ausscheiden aus dem ThyssenKrupp Konzernverbund im Jahr 2004 sowie der Veräußerung an das Erwerberkonsortium von Morgan Stanley und der Corpus Immobiliengruppe, erfolgte die Umfirmierung der Wohnungsgesellschaft in Immeo. Im Jahr 2006 übernahm die Foncière des Régions, eine französische Immobiliengruppe, die Immeo. Die zwischenzeitlich in Immeo SE umgewandelte Unternehmensgruppe erwarb seit 2011 Objekte in Berlin, Potsdam, Dresden, Leipzig und Hamburg. Die Umwandlung zur SE war Ausdruck der europäischen Ausrichtung der Unternehmensgruppe. Am 1. Juni 2018 wurde die Immeo zusammen mit der Foncière des Régions unter dem Namen Covivio zusammengeschlossen

AktionäreBearbeiten

Großaktionäre mit über 3 % Aktienanteil sind:[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Covivio: Governance, abgerufen am 1. August 2019.
  2. Covivio: Key Figures, abgerufen am 1. August 2019.
  3. Euronext: Company Information, abgerufen am 1. August 2019.
  4. marketscreener.com: Business Summary Covivio, abgerufen am 15. Februar 2020.

WeblinksBearbeiten