Hauptmenü öffnen

Courson-les-Carrières

französische Gemeinde

Courson-les-Carrières ist eine französische Gemeinde mit 935 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Yonne in der Region Bourgogne-Franche-Comté (bis 2015: Burgund). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Auxerre und zum Kanton Vincelles (bis 2015 Kanton Courson-les-Carrières). Die Bewohner nennen sich Coursonnais.

Courson-les-Carrières
Courson-les-Carrières (Frankreich)
Courson-les-Carrières
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Yonne
Arrondissement Auxerre
Kanton Vincelles
Gemeindeverband Puisaye-Forterre
Koordinaten 47° 37′ N, 3° 30′ OKoordinaten: 47° 37′ N, 3° 30′ O
Höhe 188–345 m
Fläche 34,16 km2
Einwohner 935 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km2
Postleitzahl 89560
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Courson-les-Carrières

GeografieBearbeiten

Courson-les-Carrières liegt im Süden der Landschaft Puisaye, etwa 20 Kilometer südsüdwestlich von Auxerre. Umgeben wird Courson-les-Carrières von den Nachbargemeinden Merry-Sec und Moffy im Norden, Charentenay im Nordosten, Fouronnes im Osten, Mailly-le-Château und Festigny im Südosten, Coulanges-sur-Yonne im Süden und Südosten, Surgy im Süden, Andryes im Süden und Südwesten, Druyes-les-Belles-Fontaines im Südwesten, Molesmes im Westen sowie Fontenailles im Nordwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 671 757 701 682 716 788 853 869
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Pierre
  • Schloss Courson-les-Carrières
 
Kirche

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Jules Valton (1867–Todesdatum unbekannt), Segler, Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele 1900
  • Henri Jobier (1879–1930), Florettfechter, Mannschafts-Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele 1924

WeblinksBearbeiten

  Commons: Courson-les-Carrières – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien