Die Course de l’Escalade ist eine Laufveranstaltung in Genf, die seit 1978 im Dezember stattfindet. Eingebettet in Volksläufe für alle Altersklassen sind die beiden Escaladélite-Rennen für Männer und Frauen, an denen internationale Spitzenathleten teilnehmen. Abgeschlossen wird das Spektakel durch die Marmite, einen Lauf ohne Zeitmessung, der wegen der vielen kostümierten Teilnehmer an einen Karnevalsumzug erinnert.

Strecke Bearbeiten

Die Rennen finden auf verschieden langen Runden statt, die im Parc des Bastions beginnen und enden und durch die Altstadt verlaufen.

Statistik Bearbeiten

Siegerliste Bearbeiten

Quellen für Ergebnisse vor 1999: Tribune de Genève, ARRS[1]

Männer Bearbeiten

Aktuelle Strecke (7,323 km) Bearbeiten
Datum Sieger Nation Zeit
2021 Boniface Kibiwott Kenia  Kenia 20:34,0
2019 Julien Wanders -3- Schweiz  Schweiz 20:39,0
2018 Julien Wanders -2- Schweiz  Schweiz 20:46,0
2017 Julien Wanders Schweiz  Schweiz 20:58,0
2016 Tadesse Abraham -2- Schweiz  Schweiz 21:01,0
2015 Tadesse Abraham Schweiz  Schweiz 21:00,0
2014 Abraham Kipyatich -2- Kenia  Kenia 20:56,0
2013 Abraham Kipyatich Kenia  Kenia 20:55,0
2012 Jacob Kendagor Kenia  Kenia 20:51,0
2011 Paul Kipkorir Kipkemboi -2- Kenia  Kenia 20:45,0
2010 Paul Kipkorir Kipkemboi Kenia  Kenia 19:26,0
2009 Titus Kipjumba Mbishei Kenia  Kenia 20:26,4
2008 Mike Kipruto Kigen Kenia  Kenia 20:24,1
2007 Tolossa Chengere Athiopien  Äthiopien 20:19,1
2006 Micah Kipkemboi Kogo -2- Kenia  Kenia 20:02,0
2005 Micah Kipkemboi Kogo Kenia  Kenia 20:09,0
2004 Luke Kipkosgei Kenia  Kenia 20:25,7
2003 Thomas Kiplitany -2- Kenia  Kenia 20:26,3
2002 Thomas Kiplitany Kenia  Kenia 20:24,1
2001 Tom Nyariki -3- Kenia  Kenia 20:21,1
2000 Tom Nyariki -2- Kenia  Kenia 20:28,9
1999 Ismaïl Sghyr Frankreich  Frankreich 20:24,5
1986–1998 (9,08 km) Bearbeiten
Datum Sieger Nation Zeit
1998 Julius Kiptoo Kenia  Kenia 26:10
1997 Tom Nyariki Kenia  Kenia 26:03
1996 Paul Koech Kenia  Kenia 26:12
1995 Laban Chege -2- Kenia  Kenia 25:34
1994 Laban Chege Kenia  Kenia 25:39
1993 Martin Jones Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 26:03
1992 Carsten Eich Deutschland  Deutschland 25:53
1991 William Sigei Kenia  Kenia 25:44
1990 Pierre Délèze -5- Schweiz  Schweiz 26:33
1989 Markus Ryffel -2- Schweiz  Schweiz 26:08
1988 Pierre Délèze -4- Schweiz  Schweiz 26:28
1987 Christoph Herle Deutschland BR  BR Deutschland 26:28
1986 Pierre Délèze -3- Schweiz  Schweiz 28:36
1978–1985 Bearbeiten
Datum Sieger Nation Zeit Strecke
1985 Tony Leonard -2- Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 28:28 9,6
1984 Tony Leonard Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 28:43 9,6
1983 Peter Wirz Schweiz  Schweiz 29:06 9,6
1982 Markus Ryffel Schweiz  Schweiz 28:44 10,2
1981 Pierre Délèze -2- Schweiz  Schweiz 29:01 10,2
1980 Pierre Délèze Schweiz  Schweiz 30:13 10,2
1979 James Espir Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 30:24 10,2
1978 Günter Zahn Deutschland BR  BR Deutschland 33:32 10,8

Frauen Bearbeiten

Aktuelle Strecke (7,323 km) Bearbeiten
Datum Siegerin Nation Zeit
2021 Feliciana Jepkosgei Kenia  Kenia 23:39
2019 Norah Jeruto Kenia  Kenia 22:56
2018 Helen Bekele Tola -4- Athiopien  Äthiopien 23:51
2017 Helen Bekele Tola -3- Athiopien  Äthiopien 23:49
2016 Helen Bekele Tola -2- Athiopien  Äthiopien 24:15
2015 Helen Bekele Tola Athiopien  Äthiopien 24:27
1997–2014 (4,78 km) Bearbeiten
Datum Siegerin Nation Zeit
2014 Cynthia Kosgei -2- Kenia  Kenia 15:50,0
2013 Cynthia Kosgei Kenia  Kenia 15:54,0
2012 Jane Muia Kenia  Kenia 15:34,0
2011 Clarisse Cruz Portugal  Portugal 15:36,0
2010 Linet Chepkwemoi Masai -2- Kenia  Kenia 14:45,0
2009 Caroline Chepkwony -2- Kenia  Kenia 15:29,6
2008 Derartu Tulu Athiopien  Äthiopien 15:26,1
2007 Linet Chepkwemoi Masai Kenia  Kenia 14:55,6
2006 Caroline Chepkwony Kenia  Kenia 15:16,5
2005 Maryam Yusuf Jamal -2- Brunei  Brunei 14:55,6
2004 Zenebech Tola Athiopien  Äthiopien 14:52,0
2003 Berhane Adere -2- Athiopien  Äthiopien 14:45,3
2002 Berhane Adere Athiopien  Äthiopien 15:04,0
2001 Lornah Kiplagat -2- Kenia  Kenia 15:02,2
2000 Lornah Kiplagat Kenia  Kenia 14:47,9
1999 Merima Denboba Athiopien  Äthiopien 14:50,9
1998 Anita Weyermann -4- Schweiz  Schweiz 14:56,0
1997 Jackline Maranga Kenia  Kenia 15:03,0
1987–1996 (6,78 km) Bearbeiten
Datum Siegerin Nation Zeit
1996 Anita Weyermann -3- Schweiz  Schweiz 21:26
1995 Anita Weyermann -2- Schweiz  Schweiz 21:32
1994 Anita Weyermann Schweiz  Schweiz 21:45
1993 Sonia O’Sullivan Irland  Irland 21:12
1992 Daria Nauer -2- Schweiz  Schweiz 21:50
1991 Daria Nauer Schweiz  Schweiz 22:06
1990 Sandra Gasser Schweiz  Schweiz 21:53
1989 Jeanne-Marie Pipoz Schweiz  Schweiz 21:27
1988 Ingrid Kristiansen -2- Norwegen  Norwegen 21:56
1987 Ingrid Kristiansen Norwegen  Norwegen 21:08
1978–1986 Bearbeiten
Datum Siegerin Nation Zeit Strecke
1986 Cornelia Bürki -4- Schweiz  Schweiz 20:09 6,2
1985 Ruth Smeeth-Partridge Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 20:11 6
1984 Ellen Wessinghage Deutschland BR  BR Deutschland 14:29 4,5
1983 Cornelia Bürki -3- Schweiz  Schweiz 14:40 4,5
1982 Cornelia Bürki -2- Schweiz  Schweiz 14:11 4,5
1981 Elise Wattendorf Schweiz  Schweiz 14:41 4,5
1980 Margrit Isenegger Schweiz  Schweiz 16:08 4,5
1979 Cornelia Bürki Schweiz  Schweiz 08:35 2,5
1978 Eliane Gubler Schweiz  Schweiz 14:43 4,5

Entwicklung der Finisherzahlen Bearbeiten

Datum Gesamt
(mit Kindern und
Jugendlichen)
davon
Männer
davon
Frauen
5. Dez. 2009 18.973 6777 3746
6. Dez. 2008 18.304 6581 3474
1. Dez. 2007 19.734 8150 4116
2. Dez. 2006 17.605 7014 3760
3. Dez. 2005 17.080 7032 3469
4. Dez. 2004 16.213 6991 3280
6. Dez. 2003 15.701 6755 3212
7. Dez. 2002 17.204 7790 3477
1. Dez. 2001 14.660 6541 2856
2. Dez. 2000 13.242 5868 2490
4. Dez. 1999 13.128 5623 2303
6. Dez. 1998 15.102 --- ---
6. Dez. 1997 16.283 --- ---
6. Dez. 1996 13.848 --- ---
3. Dez. 1995 13.813 --- ---
1994 13.008 --- ---
1993 11.810 --- ---
5. Dez. 1992 11.424 --- ---
7. Dez. 1991 11.148 --- ---
2. Dez. 1990 10.971 --- ---
2. Dez. 1989 09679 --- ---
3. Dez. 1988 08521 --- ---
5. Dez. 1987 07903 --- ---
6. Dez. 1986 07372 --- ---
7. Dez. 1985 05951 --- ---
1. Dez. 1984 05410 --- ---
3. Dez. 1983 04500 --- ---
5. Dez. 1982 02915 --- ---
5. Dez. 1981 02215 --- ---
6. Dez. 1980 01478 --- ---
15. Dez. 1979 01003 --- ---
16. Dez. 1978 00680 --- ---

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. arrs.run: Course de l’Escalade