Coupvray

französische Gemeinde

Coupvray ist eine französische Gemeinde mit 2871 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France östlich von Paris. Die Einwohner von Coupvray heißen auf Französisch Cupressiens. Coupvray gehört zur Ville nouvelle Marne-la-Vallée.

Coupvray
Coupvray (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Île-de-France
Département (Nr.) Seine-et-Marne (77)
Arrondissement Torcy
Kanton Serris
Gemeindeverband Val d’Europe Agglomération
Koordinaten 48° 54′ N, 2° 48′ OKoordinaten: 48° 54′ N, 2° 48′ O
Höhe 41–132 m
Fläche 8,09 km²
Einwohner 2.871 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 355 Einw./km²
Postleitzahl 77700
INSEE-Code
Website www.coupvray.fr

Rathaus von Coupvray

GeografieBearbeiten

Die Ortschaft Coupvray liegt am Ufer des Marne-Kanals von Meaux nach Chalifert. Das im Zweiten Kaiserreich zur Wasserversorgung von Paris errichtete Aquädukt de la Dhuis führt durch die Gemarkung der Gemeinde.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 680 769 1.063 1.416 2.280 2.713 2.791 2.656

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Ruine des Schlosses

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Coupvray

  • Kirche Saint-Pierre, erbaut im 16. Jahrhundert
  • Grange aux Dîmes (Zehntscheune), erbaut im Mittelalter
  • Waschhaus (lavoir) aus dem 19. Jahrhundert
  • Lavoir des médisances, Waschhaus

PersönlichkeitenBearbeiten

Der Ort ist überregional als Geburtsort von Louis Braille (1809–1852) bekannt und beherbergt ein Museum für Blindenschrift.

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1388–1390.

WeblinksBearbeiten

Commons: Coupvray – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien