Die Corestate Capital Holding S.A. (Eigenschreibweise Corestate oder Corestate Capital Group) ist ein im SDAX der Deutschen Börse notierter europäischer Immobilien-Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg.[4]

Corestate Capital Group

Logo
Rechtsform Société Anonyme
ISIN LU1296758029
Gründung 29. Juni 2006
Sitz Luxemburg, LuxemburgLuxemburg Luxemburg
Leitung Lars Schnidrig (CEO),[1] Nils Hübener (CIO)
Mitarbeiterzahl 800 (2019)[2]
Umsatz 292,40 Mio. Euro (2019)[3]
Branche Immobilien
Website www.corestate-capital.com
Stand: 31. Dezember 2019

HintergrundBearbeiten

Zum Ende des ersten Halbjahres 2020 beschäftigte Corestate rund 800 Mitarbeiter, u.a. in Büros in Frankfurt, London, Paris, Madrid, Zürich, Amsterdam und Mailand. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Assets under Management (AuM) bei über 28 Mrd. €[5]. Die AuM gliedern sich in die Assetklassen Büro (29 %), Wohnen (26 %), Micro Living (22 %), Einzelhandel (14 %), Logistik (4 % und Sonstige (5 %)[6].

Die Geschäftstätigkeit umfasst u.a. die Bereiche Investment Management, Asset Management, Fonds Management, Property und Facility Management sowie Debt Advisory.[7] Corestate bietet internationalen institutionellen, semi-institutionellen sowie vermögenden Privatkunden direkte und indirekte Immobilieninvestitionen in Form von Fonds, Club Deals und Individualprodukten und alle Dienstleistungen entlang der Wertschöpfungskette von Immobilien an. Dazu zählen z.B. der An- und Verkauf von Grundstücken und Immobilien, Projektentwicklungen, Value-add-Projekte (Wertoptimierung von Immobilien durch Repositionierung und Restrukturierung) und Services im Zusammenhang mit der Verwaltung von Objekten.[8]

Die Corestate-Tochter HFS Helvetic Financial Services mit Sitz in Pfäffikon (Schweiz) ist einer der führenden Anbieter von Mezzanine-Finanzierungen auf dem deutschen Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt mit einem Finanzierungsvolumen von über 1,3 Mrd. €.[9] Des Weiteren initiiert Corestate überwiegend geschlossene Investmentfonds in Deutschland für Privatanleger sowie geschlossene alternative Investmentfonds (AIF) und fungiert in diesem Zusammenhang als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG).[10]

In der Assetklasse Micro-Apartments fungiert Corestate als Property Manager für rund 7.500 Wohneinheiten in Deutschland, Österreich und Spanien mit den drei Marken Youniq (Studentisches Wohnen), JOYN (Serviced Apartments) und Linked Living (Studierende und junge Berufstätige). Zu den Aufgaben zählen in diesem Kontext auch das Marketing und die Vermietung der einzelnen Häuser, das Facility Management sowie das Consulting im Micro-Apartment-Bereich.[11]

Im Zuge des maßgeblich durch Akquisitionen getriebenen Unternehmenswachstums hat Corestate von 2019 bis zum ersten Halbjahr 2020 umfangreiche Maßnahmen zur Integration, Unternehmenstransformation und Institutionalisierung umgesetzt. Die Corporate Governance sowie die Management-Strukturen wurden weiter optimiert. Erstmalig wurden Mitte 2019 ein ESG-Report sowie quantitative ESG-Ziele herausgegeben.[12]

In den Jahren 2019 und 2020 hat Corestate seine internationale Präsenz in Benelux[13][14], Polen[15], Spanien[16][17], Schweiz, Dänemark und Frankreich[18][19] deutlich ausgebaut und das Produktangebot entspricht erweitern. Daneben konnte Corestate mehrere internationale Großkunden hinzugewinnen.[20]

UnternehmensführungBearbeiten

Aufsichtsratsmitglieder sind: Georg Allendorf (Vorsitzender des Aufsichtsrats), Gabriele Apfelbacher, Timothy Blackwell (Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats), Marc Drießen und Olaf Klinger (Vorsitzender des Prüfungsausschusses).

Vorstandsmitglieder sind: Lars Schnidrig (Chief Executive Officer) mit den Ressorts Strategie/Business Development/Merger & Acquisition, Investor Relations & Kommunikation, Finanzen, IT, und Fonds-/Asset-/Property Management. Nils Hübener (Chief Investment Officer) mit den Ressorts Investment Management, Equity Raising, Marketing, Research und Client Relations. Daniel Löhken mit den Ressorts Recht, Personal, Compliance, Risikomanagement, Interne Revision und ESG.[21]

Über die vier Steuerungsgremien Investment Committee (IC), Operating Committee (OpCom), ESG und Executive Committee (ExCom), denen die Vorstände neben den Mitgliedern der zweiten Führungsebene angehören, erfolgt die ganzheitliche und kundenfokussierte Unternehmensführung. Dabei behandelt das IC wesentliche An- und Verkaufsentscheidungen, das OpCom steuert das operative Geschäft und das ExCom die Group Holding.[22]

GeschichteBearbeiten

Corestate Capital wurde im Jahr 2006 von Ralph Winter und Thomas Landschreiber gegründet und arbeitet bei Akquisitionen und der Verwaltung mit seinem strategischen Partner, der deutschen Corestate Capital Advisors zusammen. Im Frühjahr 2013 gründete Corestate Capital ein eigenes Immobilien- und Property Management Unternehmen, Capera Immobilien Service GmbH als Plattform für Investment, Asset- und Property Management.[23] Im August 2013 beteiligte sich die Intershop Holding im Rahmen einer Kapitalerhöhung an der Corestate Capital.[24] Im Februar 2015 gründete Corestate Capital gemeinsam mit Inmobiliaria Espacio, einer Projektentwicklungs- und Asset-Management-Gesellschaft mit Sitz in Madrid/Spanien, sowie mit deren Schwesterfirma OHL Desarrollos, einem Projektentwickler, ebenfalls ansässig in Madrid, ein Joint Venture.[25] Zweck des Gemeinschaftsunternehmens “Iberian Corestate Capital Advisors” war die Bündelung der Fachkompetenz, Marktkenntnis und Netzwerke der Unternehmen.[26] Das Joint Venture wurde Ende 2016 wieder aufgelöst.[27]

Im Juli 2016 kaufte Corestate in 30 deutschen Städten für 115 Millionen Euro 31 Einzelhandelsimmobilien. Zu diesen Städten gehören Duisburg, Limburg, Mönchengladbach und Schwerin.[28]

2016 verkaufte die Intershop Holding ihren Anteil an Corestate an den Corestate-Hauptaktionär Ralph Winter, der damit rund 90 % der Corestate-Anteile hält.[29]

Im Dezember 2016 kündigte Corestate an, von der Landesbank Hessen-Thüringen und vom Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen 95 % ihrer Anteile an der Vermögensverwaltungsgesellschaft Hannover Leasing zu übernehmen.[30] Der Vollzug der Transaktion wurde im Juni 2017 von der BaFin genehmigt.[31]

Im Juli 2017 erwarb Corestate die HFS Helvetic Financial Services mit Sitz in Wollerau (Schweiz). HFS ist einer der führenden Anbieter von Mezzanine-Finanzierungen auf dem deutschen Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt. Corestate erweitert damit ihr Leistungsspektrum um Mezzanine-Immobilienfinanzierungen und baut das Fondsgeschäft aus.[32] Im September 2017 erwarb Corestate alle Anteile an der Atos Capital.[33]

Aktie und AnteilseignerBearbeiten

Anfang Oktober 2016 ging Corestate Capital an die Börse. Die Aktien wurden im Entry Standard des Freiverkehrs der Frankfurter Wertpapierbörse angeboten, zu einem Preis von 17,40 Euro pro Aktie.[34] Im November 2017 wechselte die Aktie in den regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse. Seit März 2018 wird die Aktie im SDAX gehandelt. Das Grundkapital der Gesellschaft ist eingeteilt in rund 25,6 Millionen Aktien. Aktionärsstruktur zum 30. November 2020 siehe Tabelle:[35]

Anteil Anteilseigner
9,9 % Vestigo
91,1 % Streubesitz

Im Dezember 2019 verkaufte Firmengründer Ralph Winter den Großteil seiner Beteiligung Corestate (14,1 % des Kapitals). Ralph Winters reduzierte seinen Anteil an Corestate damit auf unter zwei Prozent und verpflichtete sich, diesen bis mindestens sechs Monate zu behalten.[36]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.corestate-capital.com/newsroom/newsroom/detail/news/ad-hoc-mitteilung-corestate-beruft-lars-schnidrig-zum-neuen-chief-executive-officer-und-verlaengert/
  2. {{{titel}}}. (pdf) In: corestate-capital.com. Abgerufen am 3. Mai 2020.
  3. https://www.finanzen.net/bilanz_guv/corestate_capital
  4. CORESTATE. Abgerufen am 16. Mai 2019.
  5. Der Investment Manager - CORESTATE Capital. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  6. Philipp Kleindienst: Unternehmenspräsentation. Abgerufen am 15. November 2020.
  7. Services. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  8. Philipp Kleindienst: Unternehmenspräsentation. Abgerufen am 15. November 2020.
  9. Competence Matters | HFS AG. Abgerufen am 30. November 2020 (englisch).
  10. Unternehmensgruppe. In: Hannover Leasing - Der Investment Manager. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  11. UPARTMENTS Real Estate GmbH. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  12. CORESTATE publishes first ESG Report and sets concrete sustainability goals. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (amerikanisches Englisch).
  13. CORESTATE-Tochter Hannover Leasing erhält Rating-Bestnote von Scope – Büro in Amsterdam eröffnet. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  14. CORESTATE-Tochter Hannover Leasing erwirbt für PFA Pension den Landmark-Gewerbekomplex New Babylon in Den Haag. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  15. CORESTATE und Bain Capital Credit vereinbaren strategische Partnerschaft für Micro Living Assets in Polen. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  16. CORESTATE baut Marktstellung im Segment Micro Living in Spanien aus. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  17. CORESTATE intensiviert Micro Living Aktivitäten in Spanien mit erstem Neubauobjekt für seine Business Apartment Marke JOYN. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  18. CORESTATE schließt Akquisition von STAM Europe ab: Markteintritt in Frankreich. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  19. CORESTATE übernimmt französischen Investment Manager STAM Europe. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  20. Philipp Kleindienst: Webcast. Abgerufen am 15. November 2020.
  21. Vorstand & Aufsichtsrat. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  22. Philipp Kleindienst: Unternehmenspräsentation. Abgerufen am 15. November 2020.
  23. Property Management für Wohnimmobilien und Gewerbeimmobilien samt Vermietung und Hausmeister-Service. Abgerufen am 16. Mai 2019.
  24. Copyright Haufe-Lexware GmbH & Co KG- all rights reserved: Die Intershop Holding beteiligt sich an der Corestate Capital AG | Immobilien | Haufe. Abgerufen am 16. Mai 2019.
  25. 10 February 2015By IPE staff: Corestate Capital moves into Spanish real estate. Abgerufen am 16. Mai 2019 (englisch).
  26. Opportunities in Spain & Netherlands as liquidity increases - Ralph Winter, Corestate Capital - YouTube. Abgerufen am 16. Mai 2019.
  27. Grupo Villar Mir y Corestate rompen su alianza inmobiliaria en España In: El Economista, 25. November 2016. Abgerufen am 14. Juli 2017.
  28. CORESTATE Capital Group kauft Highstreet-Portfolio für 115 Millionen Euro. In: www.konii.de. 5. Juli 2016, abgerufen am 11. Oktober 2016.
  29. Ralph Winter nimmt Corestate-Anteile von Intershop zurück - Nachrichten aus der Immobilienwirtschaft. In: www.iz-jobs.de. 8. Juli 2016, abgerufen am 11. Oktober 2016.
  30. Helaba verkauft Hannover Leasing an Corestate. In: Handelsblatt. 16. Dezember 2016, abgerufen am 25. April 2017.
  31. BaFin genehmigt Hannover Leasing-Verkauf In: immobilienmanager, 16. Juni 2017. Abgerufen am 14. Juli 2017.
  32. Corestate: Immobilien-Investor kauft in der Schweiz zu In: WirtschaftsWoche, 1. Juli 2017. Abgerufen am 14. Juli 2017.
  33. Immobilien Manager Verlag IMV GmbH & Co. KG, Rudolf Müller Mediengruppe, Köln: Corestate übernimmt Atos Capital. Abgerufen am 12. April 2018.
  34. LTO: Allen & Overy: Corestate geht an die Börse. Abgerufen am 30. November 2020.
  35. Aktie. In: CORESTATE - Lohnende Immobilien Investments. Abgerufen am 30. November 2020 (deutsch).
  36. Corestate-Gründer verkauft Großteil seiner Anteile. Abgerufen am 30. November 2020.