Hauptmenü öffnen

Die Copa del Rey 2002/03 war die 99. Austragung des spanischen Fußballpokals Copa del Rey.

Der Wettbewerb startete am 28. August 2002 und endete mit dem Finale am 28. Juni 2003 im Estadio Manuel Martínez Valero (Elche). Titelverteidiger des Pokalwettbewerbs war Deportivo La Coruña. Den Titel gewann RCD Mallorca durch einen 3:0-Erfolg im Finale gegen Recreativo Huelva. Damit qualifizierte sich der Verein für den UEFA-Pokal 2003/04.

Inhaltsverzeichnis

Erste HauptrundeBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 28. August, die Rückspiele am 4. September 2002 ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Hércules Alicante 3:1  UE Lleida 3:0 0:1
FC Tomelloso 1:6   Amurrio Club 1:4 0:2
Cultural Leonesa 3:2   Real Ávila 2:1 1:1
CP Cacereño 4:0   AD Ceuta 2:0 2:0
UP Langreo 2:3   FC Jerez 0:0 2:3
UDA Gramenet 2:1   CE Mataró 1:0 1:1
CD Atlético Baleares 0:5   FC Novelda 0:2 0:3
UD Fraga 0:7   Real Unión 0:4 0:3
UD Lanzarote (a)4:4(a)   FC Pontevedra 2:1 2:3
UD San Sebastián 2:1   CD Marino 1:1 1:0
CD Burriana 0:5   FC Alicante 0:1 0:4
FC Villanueva 0:3   Ciudad de Murcia 0:0 0:3
FC Alondras 0:4   CD Corralejo 0:1 0:3
SD Lemona 3:1   SD Noja 0:1 3:0
CD Linares 0:0
(4:2 i. E.)
  UD Mérida 0:0 0:0
FC Orihuela 1:2   FC Palamós 0:0 1:2
FC Barakaldo 2:1   CM Peralta 1:1 1:0

Zweite HauptrundeBearbeiten

Dritte HauptrundeBearbeiten

Die Spiele wurden am 5., 6. und 7. November 2002 ausgetragen.

Ergebnis


FC Novelda 0:3  FC Terrassa
Hércules Alicante 0:0 n. V.
(3:4 i. E.)
 RCD Mallorca
Racing de Ferrol 3:4   Deportivo La Coruña
Real Unión 2:1  Athletic Bilbao
SD Eibar 0:0 n. V.
(6:7 i. E.)
  CA Osasuna
FC Palamós 3:6 n. V.   Betis Sevilla
Real Oviedo 0:4  Real Madrid
FC Getafe 1:2 n. V.   Real Valladolid
Cultural Leonesa 0:2   Atlético Madrid
Real Murcia 1:0   CD Badajoz
Deportivo Xerez 2:0   FC Málaga
Real Saragossa 1:2   Deportivo Alavés
CD Linares 1:2   FC Sevilla
UD Almería 0:1   Recreativo Huelva
FC Alicante 3:3 n. V.
(5:4 i. E.)
  FC Valencia
CD Numancia 1:0   Celta Vigo

AchtelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 7. und 8. Januar, die Rückspiele am 14. und 15. Januar 2003 ausgetragen. Es galt die Auswärtstorregel.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Alicante 2:5  Deportivo La Coruña 1:1 1:4
Real Murcia 2:1   Deportivo Alavés 0:0 2:1
Betis Sevilla 0:1   Recreativo Huelva 0:0 0:1
FC Terrassa 5:7   Real Madrid 3:3 2:4
RCD Mallorca 6:3   Real Valladolid 2:2 4:1
Real Unión 1:5   CA Osasuna 0:4 1:1
CD Numancia 2:5   FC Sevilla 1:3 1:2
Deportivo Xerez 0:4   Atlético Madrid 0:1 0:3

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 22. und 23. Januar, die Rückspiele am 28., 29. und 30. Januar 2003 ausgetragen. Es galt die Auswärtstorregel.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Deportivo La Coruña (a)4:4(a)   Real Murcia 1:0 3:4
Recreativo Huelva 1:0   Atlético Madrid 1:0 0:0
FC Sevilla 3:4   CA Osasuna 1:1 2:3
Real Madrid 1:5   RCD Mallorca 1:1 0:4

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 5. und 6. Februar, die Rückspiele am 5. März 2003 ausgetragen. Es galt die Auswärtstorregel.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Deportivo La Coruña 3:4   RCD Mallorca 2:3 1:1
Recreativo Huelva 4:2   CA Osasuna 2:0 2:2

FinaleBearbeiten

RCD Mallorca Recreativo Huelva
 
28. Juni 2003 in Elche (Estadio Manuel Martínez Valero)
Ergebnis: 3:0 (1:0)
Zuschauer: 35.000
Schiedsrichter: Eduardo Iturralde González
 


Leo FrancoDavid Cortés, Miguel Ángel Nadal (C) , Fernando Niño, PoliÁlvaro Novo, Hárold Lozano, Albert Riera, Ariel Ibagaza (85. Marcos) – Samuel Eto’o (87. Alejandro Campano), Walter Pandiani (81. Carlitos)
Trainer: Gregorio Manzano
José Antonio LuqueJuan Merino (C)  (69. Óscar Arpón), Lorenzo Morón, Alex Pereira, Mariano PerníaEmilio Viqueira, Diego Camacho, Ignacio Benítez (77. Joãozinho), Mario Bermejo (41. Xisco) – Javi García, Raúl Molina
Trainer: Lucas Alcaraz
  1:0 Walter Pandiani (20., Elfm.)
  2:0 Samuel Eto’o (73.)
  3:0 Samuel Eto’o (84.)
  Hárold Lozano (52.), Walter Pandiani (65.), Fernando Niño (77.)   Lorenzo Morón (20.), Juan Merino (29.), Alex Pereira (65.)

WeblinksBearbeiten