Hauptmenü öffnen
Copa del Rey 1921
Pokalsieger Athletic Bilbao (8. Titel)
Beginn 27. März 1921
Finale 8. Mai 1921
Stadion Estadio San Mamés, Bilbao
Mannschaften 8
Spiele 12
Tore 50  (ø 4,17 pro Spiel)
Torschützenkönig SpanierSpanier Patricio
SpanierSpanier Rodríguez
Spanien 1875Spanien Monchín Triana (je 4)
Copa del Rey 1920

Die Copa del Rey 1921 war die 19. Austragung des spanischen Fußballpokals.

Der Wettbewerb startete am 27. März und endete mit dem Finale am 8. Mai 1921 im Estadio San Mamés in Bilbao. Titelverteidiger des Pokalwettbewerbes war der FC Barcelona. Den Titel gewann Athletic Bilbao durch einen 4:1-Erfolg im Finale gegen Athletic Madrid.

Inhaltsverzeichnis

TeilnehmerBearbeiten

Regionalbewerb Meister
Andalusien FC Sevilla
Asturien Sporting Gijón
Bizkaia   Athletic Bilbao
Galicien   Real Club Fortuna Vigo
Gipuzkoa Real Unión
Campionat de Catalunya   FC Barcelona
Levante SR Levante
Campeonato Centro   Athletic Madrid

Konnten die im Viertel- bzw. Halbfinale aufeinandertreffenden Mannschaften jeweils eines der Spiele gewinnen, wurde nicht das Torverhältnis zur Bestimmung des Siegers herangezogen, sondern ein Entscheidungsspiel ausgetragen.

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden zwischen dem 27. März und dem 10. April 1921, die Rückspiele zwischen dem 3. und 17. April 1921 ausgetragen.

Hinspiel Rückspiel
RC Fortuna Vigo  Real Unión 5:1 2:3
Athletic Bilbao  Sporting Gijón 2:1 1:0
FC Sevilla  SR Levante 2:0 3:0
Athletic Madrid 1  FC Barcelona
1 Aus Protest gegen die Entscheidung des Spanischen Fußballverbandes, den Finalort von Sevilla nach Bilbao zu verlegen, zog sich der FC Barcelona vom Wettbewerb zurück.

Entscheidungsspiel

Das Spiel wurde am 10. April in Madrid auf neutralem Boden ausgetragen.

Ergebnis


Real Unión 4:3  RC Fortuna Vigo

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 17. April, die Rückspiele am 24. April 1921 ausgetragen.

Hinspiel Rückspiel
Real Unión  Athletic Madrid 1:2 2:5
FC Sevilla1  Athletic Bilbao 4:2 1:1
1 Der FC Sevilla wurde nachträglich disqualifiziert, da der Verein im Viertelfinale vier Spieler eingesetzt hatte, die im Laufe der Saison bereits für Betis Sevilla aufgelaufen waren.

FinaleBearbeiten

Athletic Bilbao Athletic Madrid
 
Endspiel
8. Mai 1921 in Bilbao (Estadio San Mamés)
Ergebnis: 4:1 (2:1)
Zuschauer: 15.000
Schiedsrichter: José Ángel Berraondo (Gipuzkoa)
Spielbericht
 
Rivero – Beguiristáin, Luis HurtadoBelauste III, Belauste I, Sabino – Villavaso, Pichichi, Antón Allende, José María Laca, Domingo Gómez-Acedo
Trainer: Billy Barnes (England  England)
Francisco DuránRamón Olalquiaga, PololoFrancisco Martínez, Desiderio Fajardo, Jesús OlarreagaRamón Amann, Andrés Tuduri, Monchín Triana, Ángel del Río, Luis Olaso
Trainer: Vincent Hayes (England  England)
  1:0 Laca (29.)

  2:1 Acedo (41., Elfm.)
  3:1 Acedo (68.)
  4:1 Laca (73.)

  1:1 Monchín Triana (38.)

Mit einem souveränen 4:1-Triumph gegen Athletic Madrid gewann der damalige Rekordsieger Athletic Bilbao seinen bereits achten spanischen Pokal und baute seinen Vorsprung zum Vize-Rekordsieger Real Madrid (5 Titel) aus.

SiegermannschaftBearbeiten

(in Klammern sind die Tore angegeben)

 
Die Siegermannschaft von Athletic Bilbao
1. Athletic Bilbao
 

Die Tore aus den aberkannten Halbfinalpartien gegen den FC Sevilla wurden nicht gezählt. Außerdem ist ein Torschütze aus dem Viertelfinale unbekannt.

TorschützenBearbeiten

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 Spanier  Patricio Real Unión 4
Spanier  Rodríguez RC Fortuna Vigo 4
Spanier  Monchín Triana Athletic Madrid 4
4 Spanier  Agustín Amántegui Real Unión 3
Spanier  José Mari Athletic Bilbao 3
6 Spanier  Domingo Gómez-Acedo Athletic Bilbao 2
Spanier  Román Emery Real Unión 2
Spanier  Ramón Olalquiaga Athletic Madrid 2
Spanier  Posada RC Fortuna Vigo 2
Spanier  Andrés Tuduri Athletic Madrid 2
11 Spanier  Antón Allende Athletic Bilbao 1
Spanier  Bar RC Fortuna Vigo 1
Spanier  José María Jáuregui Real Unión 1
Franzose  René Petit Real Unión 1
Spanier  Polo RC Fortuna Vigo 1

Die 13 Torschützen aus den Spielen gegen den FC Sevilla zählen nicht zur Torschützenliste. Hinzu kommen außerdem drei Tore, bei denen der Torschütze unbekannt ist, und ein Eigentor, das Unión-Spieler Ramón Eguiazábal für Fortuna Vigo erzielt hat.

WeblinksBearbeiten