Hauptmenü öffnen
Copa del Rey 1916
Pokalsieger Athletic Bilbao (7. Titel)
Beginn 26. März 1916
Finale 7. Mai 1916
Stadion Camp del Carrer Indústria,
Barcelona
Mannschaften 3
Spiele 5
Tore 30  (ø 6 pro Spiel)
Torschützenkönig SpanierSpanier Santiago Bernabéu (6)
Copa del Rey 1915

Die Copa del Rey 1916 war die 14. Austragung des spanischen Fußballpokals.

Der Wettbewerb startete am 26. März und endete mit dem Finale am 7. Mai 1916 im Camp del Carrer Indústria in Barcelona. Titelverteidiger des Pokalwettbewerbes war Athletic Bilbao. Den Titel gewann erneut Athletic Bilbao durch einen 4:0-Erfolg im Finale gegen den Madrid FC.

TeilnehmerBearbeiten

Regionalbewerb Meister
Andalusien Español FC
Galicien   Real Club Fortuna Vigo
Campionat de Catalunya   FC Barcelona
Campeonato Centro   Madrid FC
Region Nord   Athletic Bilbao

Español FC und RC Fortuna Vigo nahmen nicht am Wettbewerb teil. Konnten die im Halbfinale aufeinandertreffenden Mannschaften jeweils eines der Spiele gewinnen, wurde nicht das Torverhältnis zur Bestimmung des Siegers herangezogen, sondern ein Entscheidungsspiel ausgetragen.

HalbfinaleBearbeiten

Das Hinspiel wurde am 26. März, das Rückspiel am 2. April 1916 ausgetragen.

Hinspiel Rückspiel
FC Barcelona  Madrid FC 2:1 1:4
Athletic Bilbao  Freilos

Entscheidungsspiele

Beide Spiele wurden am 13. und am 15. April im Estadio de O’Donnell in Madrid ausgetragen. In der zweiten Begegnung verließ der FC Barcelona sieben Minuten vor Ende der Verlängerung aus Protest das Spiel.

Ergebnis


Madrid FC 6:6 n. V.  FC Barcelona
Madrid FC 4:2 n. V.  FC Barcelona

FinaleBearbeiten

Athletic Bilbao Madrid FC
 
Endspiel
7. Mai 1916 um 16:00 Uhr in Barcelona (Camp del Carrer Indústria)
Ergebnis: 4:0 (2:0)
Zuschauer: 6.000
Schiedsrichter: Francisco Bru (Madrid)
Spielbericht
 
Cecilio IbarrecheLuis María Solaun, Luis HurtadoEsteban Eguía, Belauste, José CabiecesGermán, Pichichi, Félix Zubizarreta, Luis Iceta (C) , Domingo Gómez-Acedo
Trainer: Billy Barnes (England  England)
Eduardo TeusJosé Antonio Erice, Chefo (C) Eulogio Aranguren, René Petit, José María CastellGomar, Luis Belaunde, Santiago Bernabéu, Juan José Petit, Sotero
Trainer: Arthur Johnson (England  England)
  1:0 Acedo (12.)
  2:0 Zubizarreta (23.)
  3:0 Zubizarreta (60.)
  4:0 Zubizarreta (69.)

Durch den klaren 4:0-Erfolg über den früheren Rekordsieger Madrid FC, der erstmals seit 1908 nach 8 Jahren wieder das Endspiel erreichte, gewann Athletic Bilbao den spanischen Pokal bereits zum dritten Mal in Folge, wodurch die damalige zweite Trophäe in den Besitz von Athletic überging. Insgesamt wurden sie zum siebten Mal spanischer Pokalsieger und bauten damit ihren Vorsprung als Rekordsieger vor dem schon länger nicht mehr glänzenden Madrid FC (4 Titel) aus.

SiegermannschaftBearbeiten

(in Klammern sind die Spiele und Tore angegeben)

1. Athletic Bilbao
 

TorschützenBearbeiten

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 Spanier  Santiago Bernabéu Madrid FC 6
2 Spanier  Vicente Martínez FC Barcelona 5
3 Filippino (zur Zeit der US-Besetzung)  Paulino Alcántara FC Barcelona 4
4 Spanier  Luis Belaunde Madrid FC 3
Spanier  Félix Zubizarreta Athletic Bilbao 3
6 Franzose  René Petit Madrid FC 2
Spanier  Sotero Madrid FC 2
8 Spanier  Domingo Gómez-Acedo Athletic Bilbao 1
Spanier  Gabriel Bau FC Barcelona 1
Spanier  Mallorquí FC Barcelona 1
Spanier  Zabala Madrid FC 1

Hinzu kommt ein Eigentor des Barça-Torhüters Brú.

WeblinksBearbeiten