Hauptmenü öffnen
Copa del Generalísimo 1951
Pokalsieger CF Barcelona (10. Titel)
Beginn 29. April 1951
Finale 27. Mai 1951
Stadion Nuevo Estadio Chamartín, Madrid
Mannschaften 14
Spiele 25
Tore 86  (ø 3,44 pro Spiel)
Torschützenkönig Zarra (Atlético Bilbao)
Copa del Generalísimo 1949/50

Die Copa del Generalísimo 1951 war die 47. Austragung des spanischen Fußballpokalwettbewerbes, der heute unter dem Namen Copa del Rey stattfindet.

Der Wettbewerb startete am 29. April und endete mit dem Finale am 27. Mai 1951 im Nuevo Estadio Chamartín in Madrid. Titelverteidiger des Pokalwettbewerbes war Atlético Bilbao. Den Titel gewann der CF Barcelona durch einen 3:0-Erfolg im Finale gegen Real Sociedad.

Inhaltsverzeichnis

AchtelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 29. April, die Rückspiele am 3. Mai 1951 ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Deportivo La Coruña 1:2   Real Santander 1:0 0:2
Real Sociedad 5:2   Celta Vigo 4:1 1:1
Real Valladolid 4:7   Atlético Madrid 4:3 0:4
RCD Español 5:7   Atlético Bilbao 4:2 1:5
Real Madrid 8:3   FC Valencia 3:2 5:1
FC Sevilla 1:5   CF Barcelona 1:2 0:3
Real Gijón  Freilos
Atlético Tetuán  Freilos

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 6. Mai, die Rückspiele am 10. Mai 1951 ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Atlético Bilbao 5:2   Real Gijón 3:1 2:1
Real Sociedad 6:2   Real Santander 3:2 3:0
Atlético Madrid 1:2   Real Madrid 0:1 1:1
Atlético Tetuán 2:7   CF Barcelona 1:3 1:4

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 13. Mai, die Rückspiele am 20. Mai 1951 ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Real Sociedad 3:0   Real Madrid 1:0 2:0
CF Barcelona 2:1   Atlético Bilbao 0:0 2:1

FinaleBearbeiten

CF Barcelona Real Sociedad
 
27. Mai 1951 in Madrid (Nuevo Estadio Chamartín)
Ergebnis: 3:0 (2:0)
Zuschauer: 75.000
Schiedsrichter: Manuel Asensi
 


Antoni Ramallets (87. Juan Velasco) – Francisco Calvet, Gustau Biosca, Joan SegarraGonzalvo III, José María MartínJosep Seguer, László Kubala, César Rodríguez (C) , Emilio Aldecoa, Mateo Nicolau
Trainer: Ferdinand Daučík (Tschechoslowakei  Tschechoslowakei)
Ignacio Eizaguirre (55. Juan Bagur) – Fernando Murillo, Ricardo Suárez, José María MarculetaSebastián Ontoria (C) , Patricio EguidazuEpi, Sabino Barinaga, José Caeiro, Rafael Alsúa, José María Pérez
Trainer: Benito Díaz
  1:0 César Rodríguez (31.)
  2:0 Gonzalvo III (44.)
  3:0 César Rodríguez (67.)
Zum Gedenken an den zwei Tage vor dem Finalspiel verstorbenen ehemaligen Barça-Akteur Sagi-Barba liefen die Spieler des CF Barcelona mit Trauerflor auf.

WeblinksBearbeiten