Hauptmenü öffnen

Die Copa Libertadores 1965 war die 6. Auflage des wichtigsten südamerikanischen Fußballwettbewerbs für Vereinsmannschaften. 10 Mannschaften nahmen teil, darunter 7 Landesmeister des Vorjahres und aus Argentinien Titelverteidiger CA Independiente sowie der Gewinner des Pokalwettbewerbs in Brasilien, der Taça Brasil, und in Bolivien, da dort noch keine nationale Meisterschaft ausgetragen wurde. Keinen Vertreter am Start hatte Kolumbien. Das Turnier begann am 31. Januar und endete am 15. April 1965 mit dem Final-Entscheidungsspiel. Der argentinische Vertreter CA Independiente gewann das Finale gegen Peñarol Montevideo und verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr.

1. RundeBearbeiten

Freilos: Argentinien  CA Independiente

Gruppe 1Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Argentinien  Boca Juniors  4  4  0  0 011:300  +8 08:00
 2. Bolivien  Club The Strongest  4  1  1  2 005:700  −2 03:50
 3. Ecuador  Deportivo Quito  4  0  1  3 003:900  −6 01:70
31. Januar 1965
Deportivo Quito 0:1  Club The Strongest
7. Februar 1965
Deportivo Quito 1:2  Boca Juniors
14. Februar 1965
Club The Strongest 2:3  Boca Juniors
21. Februar 1965
The Strongest 2:2  Deportivo Quito
26. Februar 1965
Boca Juniors 4:0  Deportivo Quito
5. März 1965
Boca Juniors 2:0  Club The Strongest

Gruppe 2Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Brasilien 1960  FC Santos  4  4  0  0 010:300  +7 08:00
 2. Chile  CF Universidad de Chile  4  1  0  3 006:900  −3 02:60
 3. Peru  Universitario de Deportes  4  1  0  3 005:900  −4 02:60
13. Februar 1965
CF Universidad de Chile 1:5  FC Santos
19. Februar 1965
Universitario de Deportes 1:2  FC Santos
22. Februar 1965
Universitario de Deportes 1:0  Universidad de Chile
26. Februar 1965
FC Santos 1:0  CF Universidad de Chile
6. März 1965
FC Santos 2:1  Universitario de Deportes
10. März 1965
CF Universidad de Chile 5:2  Universitario de Deportes

Gruppe 3Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Uruguay  Peñarol Montevideo  4  3  0  1 005:200  +3 06:20
 2. Paraguay 1954  Club Guaraní  4  3  0  1 006:500  +1 06:20
 3. Venezuela 1954  Deportivo Galicia  4  0  0  4 002:600  −4 00:80
1. Februar 1965
Deportivo Galicia 1:2  Club Guaraní
8. Februar 1965
Deportivo Galicia *  Peñarol Montevideo
25. Februar 1965
Club Guaraní 2:1  Deportivo Galicia
28. Februar 1965
Peñarol Montevideo 2:0  Deportivo Galicia
7. März 1965
Club Guaraní 2:1  Peñarol Montevideo
10. März 1965
Peñarol Montevideo 2:0  Club Guaraní

* Nicht gespielt, weil Galicia nicht antrat; Punkte an Peñarol.

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CA Independiente Argentinien  12:11 Argentinien  Boca Juniors 2:0 0:1
FC Santos Brasilien 1960  17:71 Uruguay  Peñarol Montevideo 5:4 2:3
1 Es war jeweils ein Entscheidungsspiel um den Einzug ins Endspiel nötig, da jeder Halbfinalist ein Spiel gewonnen hatte und das Torverhältnisse bzw. die Auswärtstorregel noch keine Rolle spielte.

EntscheidungsspieleBearbeiten

Ergebnis


CA Independiente Argentinien  20:02 Argentinien  Boca Juniors
Peñarol Montevideo Uruguay  2:1 Brasilien 1960  FC Santos
2 CA Independiente erreichte das Finale aufgrund der nun maßgebenden insgesamt besseren Tordifferenz.

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

CA Independiente Peñarol Montevideo
 
9. April 1965 in Avellaneda, Argentinien (La Doble Visera)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 45.000
Schiedsrichter: Arturo Yamasaki (Peru  Peru)
 


Miguel Santoro, Rubén Marino Navarro, Raúl Decaria, Roberto Ferreiro, David Acevedo, Juan Carlos Guzmán, Raúl Bernao, Osvaldo Luis Mura, Luis Suárez (Vicente de la Mata II), Roque Avallay, Raúl Armando Savoy
Trainer: Manuel Giudice
Ladislao Mazurkiewicz, Carlos Pérez, Luis Alberto Varela, Pablo Forlán, Néstor Gonçalves, Omar Caetano, Ernesto Ledesma, Pedro Rocha, Héctor Silva, José Sasía, Juan Víctor Joya
Trainer: Roque Máspoli
  1:0 Raúl Bernao (83.)

RückspielBearbeiten

Peñarol Montevideo CA Independiente
 
12. April 1965 in Montevideo, Uruguay (Estadio Centenario)
Ergebnis: 3:1 (2:0)
Zuschauer: 45.000
Schiedsrichter: Arturo Yamasaki (Peru  Peru)
 


Ladislao Mazurkiewicz, Carlos Pérez, Luis Alberto Varela, Pablo Forlán (Miguel Reznik), Néstor Gonçalves, Omar Caetano, Ernesto Ledesma, Pedro Rocha, José Sasía, Héctor Silva, Juan Víctor Joya
Trainer: Roque Máspoli
Miguel Santoro, Rubén Marino Navarro, José Paflik, Roberto Ferreiro, David Acevedo, Juan Carlos Guzmán, Raúl Bernao, Osvaldo Luis Mura, Luis Suárez, Roque Avallay (Vicente de la Mata II), Raúl Armando Savoy
Trainer: Manuel Giudice
  1:0 Néstor Gonçalves (14.)
  2:0 Miguel Reznik (43.)
  3:0 Pedro Rocha (46.)



  3:1 Vicente de la Mata II (88.)

EntscheidungsspielBearbeiten

CA Independiente Peñarol Montevideo
 
15. April 1965 in Santiago, Chile (Estadio Nacional)
Ergebnis: 4:1 (3:1)
Zuschauer: 40.000
Schiedsrichter: Arturo Yamasaki (Peru  Peru)
 


Miguel Santoro, Rubén Marino Navarro, Raúl Decaria, Roberto Ferreiro, David Acevedo, Juan Carlos Guzmán, Raúl Bernao, Osvaldo Luis Mura, Vicente de la Mata II (Miguel Angel Mori) Roque Avallay, Raúl Armando Savoy
Trainer: Manuel Giudice
Ladislao Mazurkiewicz, Carlos Pérez, Luis Alberto Varela, Pablo Forlán, Néstor Gonçalves, Omar Caetano, Ernesto Ledesma, Pedro Rocha, Miguel Reznik (José Sasía), Héctor Silva, Juan Víctor Joya
Trainer: Roque Máspoli
  1:0 Carlos Pérez (10., Eigentor)
  2:0 Raúl Bernao (27.)
  3:0 Roque Avallay (33.)

  4:1 Osvaldo Luis Mura (82.)



  3:1 Juan Joya (44.)

WeblinksBearbeiten