Hauptmenü öffnen

ConPart Verlag

ConPart Verlag GmbH
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1. Januar 1973
Sitz Hamburg
Leitung

Geschäftsführer Helga Biehler, Udo H. Wetterau[1]

Umsatz 10–24 Millionen Euro[2]
Branche Zeitschriften

Die ConPart Verlag GmbH (eigentlich Condor-Interpart) ist die Komplementär-GmbH der ConPart Verlag GmbH & Co. Zeitschriften KG. Sie ist eingetragen im Handelsregister HRB 1441 in Meldorf.[1]

Inhaltsverzeichnis

ZeitschriftenBearbeiten

Der ConPart Verlag GmbH & Co. Zeitschriften KG ist ein deutscher Zeitschriftenverlag, der in den 1980ern und 1990ern als Comicverlag viele bekannte Comics unter Lizenz in deutscher Sprache herausbrachte. Der Sitz des Verlags ist in Marne, eingetragen ins Handelsregister HRA 1775 in Meldorf.[1][3] Ab dem Jahr 2006 vertreibt der Conpart Verlag monatlich folgende Zeitschriften: Das macht Spaß!, Schöner Monat, Schöne Freizeit, Freizeit Illustrierte. In Zusammenarbeit mit Brand Affairs und dem Deutschen Turner-Bund erschien ab 2009 vierteljährlich das Magazin Turn.[4] Bis zum 30. Juni 2010 wurden Bravo Fotolove Story, Bravo Fotolove Extra und Bravo Rätselfun vom Conpart Verlag veröffentlicht. Weiter veröffentlichte der Verlag bis April 2012: Mein Geheimnis, Schicksals Erlebnis, Kochzeitschriften, Rätsel und Clever & Smart.

Formate, Übersetzung und AusstattungBearbeiten

Der Condor-Verlag brachte unter anderem viele US-Comics in Taschenbuchform heraus. Durch die Formatverkleinerung musste der Text von Übersetzern wie Michael Nagula oft stark gekürzt werden. Ein Buch enthielt dabei oft ca. fünf Original-Hefte mit je 22 Seiten zu einem Preis von 5,80 DM. Ein zweites Format waren die sogenannten „Maxi Pockets“, die eine Remittende-Verwertung der Original-Taschenbücher darstellten. Zwei Taschenbücher wurden hierbei mit einem neuen Umschlag zu einem 320-Seiten-Büchlein gebunden. Teilweise wurden hier auch Taschenbücher aus verschiedenen Serien unter einem gemeinsamen Titel verbunden, so enthielt ein Hulk Maxi-Pocket ein Hulk-Taschenbuch und dazu ein Thor-Taschenbuch.

Außerdem wurden auch Hefte und Alben veröffentlicht. Die Comichefte und Alben wurden meist ohne Anzeigen veröffentlicht, Ausnahmen stellten Anzeigen für Produkte des Verlags dar.

Unter Lizenz vertriebene SerienBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten