Communauté de communes Lèze Ariège

französischer Gemeindeverband

Die Communauté de communes Lèze Ariège ist ein französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté de communes im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien. Sie wurde am 24. November 2016 gegründet und umfasst 19 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Auterive.[2]

Communauté de communes
Lèze Ariège
Region(en) Okzitanien
Département(s) Haute-Garonne
Gründungsdatum 24. November 2016
Rechtsform Communauté de communes
Verwaltungssitz Auterive
Gemeinden 19
Präsident Serge Baurens
SIREN-Nummer 200 068 807
Fläche 315,25 km²
Einwohner 31.768 (2017)[1]
Bevölkerungsdichte 101 Einw./km²
Website http://cc-leze-ariege.fr/

Lage des Gemeindeverbandes
in der Region Okzitanien

Historische EntwicklungBearbeiten

Der Gemeindeverband entstand mit Wirkung vom 1. Januar 2017 durch die Fusion der Vorgängerorganisationen

  • Communauté de communes Lèze Ariège Garonne und
  • Communauté de communes de la Vallée de l’Ariège.

MitgliedsgemeindenBearbeiten

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Auragne 425 13,75 31 31024 31190
Auribail 202 9,17 22 31027 31190
Auterive 9.869 37,42 264 31033 31190
Beaumont-sur-Lèze 1.557 26,42 59 31052 31870
Caujac 843 10,83 78 31128 31190
Cintegabelle 2.909 53,61 54 31145 31550
Esperce 265 16,53 16 31173 31190
Gaillac-Toulza 1.288 40,60 32 31206 31550
Grazac 639 7,22 89 31231 31190
Grépiac 991 8,21 121 31233 31190
Labruyère-Dorsa 290 2,24 129 31256 31190
Lagardelle-sur-Lèze 3.107 13,65 228 31263 31870
Lagrâce-Dieu 564 8,72 65 31264 31190
Marliac 142 7,26 20 31319 31550
Mauressac 512 4,54 113 31330 31190
Miremont 2.558 22,60 113 31345 31190
Puydaniel 535 7,32 73 31442 31190
Venerque 2.633 14,48 182 31572 31810
Vernet 2.985 10,68 279 31574 31810
Communauté de communes
Lèze Ariège
31.768 315,25 101 –  – 

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.collectivites-locales.gouv.fr
  2. CC Lèze Ariège (SIREN: 200 068 807) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch), abgerufen am 14. Juli 2017.