Hauptmenü öffnen

Combat naval en Grèce

Film von Georges Méliès

Combat naval en Grèce (Deutsch: Seegefecht in Griechenland) ist ein französischer Kurzfilm von Georges Méliès aus dem Jahre 1897, der im Türkisch-Griechischen Krieg spielt. Soweit bekannt, handelt es sich um den ersten Kriegsfilm der Filmgeschichte. Der Film wurde in Deutschland nicht aufgeführt.

Filmdaten
OriginaltitelCombat naval en Grèce
ProduktionslandFrankreich
Erscheinungsjahr1897
Länge1 Minute
Stab
RegieGeorges Méliès
ProduktionStar-Film
Besetzung
  • Georges Méliès: Offizier

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Die Filmhandlung besteht aus einer einzigen Einstellung. Auf dem Schiffsdeck eines vermutlich griechischen Kriegsschiffs kommandiert ein Offizier eine Geschützbesatzung aus Matrosen. Das Schiff krängt im schweren Seegang von Backbord nach Steuerbord. Mit einem Fernglas sucht der Offizier den Horizont ab. Aus dem Bordgeschütz wird ein Schuss abgefeuert. Dann wird das Deck von einer feindlichen Granate getroffen, ein Matrose wird verwundet.

Produktionsnotizen, Wiederentdeckung des verschollenen FilmsBearbeiten

Im Katalog von Méliès Star Film Company trägt der Film die Nr. 110. Der visuelle Effekt entsteht durch eine bewegliche Bühne, die das Oberdeck des Kriegsschiffs simuliert und die durch ihre Wippbewegungen die Illusion von Seegang aufkommen lässt. Der Film gehört zu einer Reihe von Produktionen Méliès, die den Griechisch-Türkischen Krieg zum Inhalt haben.

Combat naval en Grèce galt Jahrzehnte lang als verschollen, bis er 1988 von John Barnes (* 1920) im British Film Institute wiederentdeckt wurde. Wie sich herausstellte, war er im Archivkatalog unter einem falschen Titel registriert worden.

LiteraturBearbeiten

  • Paul Hammond: Marvellous Méliès, London (Fraser) 1974.
  • Jaques Malthête/Laurent Mannoni: L´oeuvre de Georges Méliès, Paris (Éditions de La Martinière) 2008.

WeblinksBearbeiten