Cogorno

italienische Gemeinde

Cogorno (ligurisch Cogörno) ist eine Stadt in der italienischen Metropolitanstadt Genua mit 5707 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019).

Cogorno
Cogorno (Italien)
Staat Italien
Region Ligurien
Metropolitanstadt Genua (GE)
Koordinaten 44° 20′ N, 9° 21′ OKoordinaten: 44° 20′ 0″ N, 9° 21′ 0″ O
Höhe 260 m s.l.m.
Fläche 9,1 km²
Einwohner 5.707 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 16030
Vorwahl 0185
ISTAT-Nummer 010018
Bezeichnung der Bewohner Cogornesi
Schutzpatron San Lorenzo
Website Cogorno
Blick über die Stadt

GeographieBearbeiten

Cogorno liegt zwischen den beiden Tälern Fontanabuona und Graveglia am Ufer des Flusses Entella. Das Territorium der Stadt bildete mit weiteren 16 ligurischen Kommunen die Comunità Montana Fontanabuona.

Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde Cogorno der Zone 3 zugeordnet. Das bedeutet, dass sich die Stadt in einer seismisch wenig aktiven Zone befindet[2].

ArchitekturBearbeiten

Bedeutendstes Bauwerk ist die auch Basilica dei Fieschi genannte Kirche San Salvatore in der gleichnamigen Fraktion, benachbart der Palazzo dei Fieschi.

QuellenBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20/03/2003

WeblinksBearbeiten

Commons: Cogorno – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien