Cody Eakin

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Cody Eakin Eishockeyspieler
Cody Eakin
Geburtsdatum 24. Mai 1991
Geburtsort Winnipeg, Manitoba, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 81 kg
Position Center
Nummer #20
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2009, 3. Runde, 85. Position
Washington Capitals
Karrierestationen
2007–2011 Swift Current Broncos
2011 Kootenay Ice
2011–2012 Washington Capitals
Hershey Bears
2012–2017 Dallas Stars
2017–2020 Vegas Golden Knights
seit 2020 Winnipeg Jets

Cody Eakin (* 24. Mai 1991 in Winnipeg, Manitoba) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2020 bei den Winnipeg Jets aus der National Hockey League unter Vertrag steht. Zuvor war der Centers bereits für die Washington Capitals, Dallas Stars und Vegas Golden Knights in der NHL aktiv. Mit der kanadischen Nationalmannschaft gewann er die Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 2015.

KarriereBearbeiten

Eakin wurde beim Bantam Draft 2006 der Western Hockey League (WHL) in der ersten Runde an sechster Position von den Swift Current Broncos ausgewählt.[1] Der Spieler absolvierte noch eine weitere Saison für ein Juniorenteam aus seiner Heimatstadt Winnipeg und wechselte erst spät in der WHL-Saison 2006/07 zu den Broncos, für die er ab der Folgesaison regelmäßig zum Einsatz kam. Beim NHL Entry Draft 2009 wurde er in der dritten Runde an insgesamt 85. Position von den Washington Capitals selektiert. Seine persönlich erfolgreichste Spielzeit in der Western Hockey League hatte der Offensivakteur in der Saison 2009/10, als er in 71 Partien 47 Tore und insgesamt 91 Scorerpunkte erzielen konnte.

Am 9. Januar 2011 transferierten ihn die Swift Current Broncos im Tausch gegen fünf Spieler und drei Draftpicks zu den Kootenay Ice.[1] Mit den Ice gewann Eakin in der Saison 2010/11 den Ed Chynoweth Cup, die Meisterschaftstrophäe der WHL. Beim anschließenden Memorial Cup 2011 unterlag er mit den Kootenay Ice im Halbfinale den Mississauga St. Michael’s Majors.

In der Spielzeit 2011/12 kam Eakin erstmals für die Washington Capitals in der National Hockey League zum Einsatz; den überwiegenden Teil der Saison verbrachte er bei Washingtons Farmteam Hershey Bears in der American Hockey League. Am 22. Juni 2012 wurde Cody Eakin zusammen mit einem Zweitrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2012 von den Capitals zu den Dallas Stars transferiert. Washington erhielt im Gegenzug Mike Ribeiro.[2]

Im Juni 2017 wurde Eakin im NHL Expansion Draft 2017 von den Vegas Golden Knights ausgewählt. Mit dem Team erreichte er in den Playoffs 2018 überraschend das Finale um den Stanley Cup, unterlag dort allerdings den Washington Capitals. Nach knapp drei Jahren in Nevada wurde der Angreifer im Februar 2020 im Tausch für ein konditionales Viertrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2021 an die Winnipeg Jets aus seiner Heimatstadt abgegeben. Sollten die Jets in der Saison 2019/20 die Playoffs erreichen oder Eakin im Sommer 2020 mit einem neuen Vertrag ausstatten, soll aus dem Wahlrecht eines für die dritte Runde werden.[3]

InternationalBearbeiten

Eakin vertrat sein Heimatland mit der kanadischen Nationalmannschaft erstmals bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2009, bei der er mit seiner Mannschaft den vierten Platz belegte. Bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2011 gewann er mit den Kanadiern nach einer Finalniederlage gegen die russische Auswahl die Silbermedaille.

Im Seniorenbereich vertrat er sein Heimatland erstmals bei der Weltmeisterschaft 2015, bei der er mit dem Team direkt die Goldmedaille gewann.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2019/20

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2006/07 Swift Current Broncos WHL 3 0 0 0 0
2007/08 Swift Current Broncos WHL 55 11 6 17 52 12 3 4 7 6
2008/09 Swift Current Broncos WHL 54 24 24 48 42 7 3 0 3 10
2009/10 Swift Current Broncos WHL 70 47 44 91 71 4 1 1 2 2
2009/10 Hershey Bears AHL 4 2 0 2 2 5 0 0 0 2
2010/11 Swift Current Broncos WHL 30 18 21 39 24
2010/11 Kootenay Ice WHL 26 18 26 44 19 19 11 16 27 14
2011 Kootenay Ice Memorial Cup 5 3 3 6 4
2011/12 Hershey Bears AHL 43 13 14 27 10 5 0 1 1 0
2011/12 Washington Capitals NHL 30 4 4 8 4
2012/13 Texas Stars AHL 35 12 12 24 14
2012/13 Dallas Stars NHL 48 7 17 24 31
2013/14 Dallas Stars NHL 81 16 19 35 36 6 2 3 5 0
2014/15 Dallas Stars NHL 78 19 21 40 26
2015/16 Dallas Stars NHL 82 16 19 35 42 13 1 7 8 8
2016/17 Dallas Stars NHL 60 3 9 12 49
2017/18 Vegas Golden Knights NHL 80 11 16 27 22 20 3 1 4 4
2018/19 Vegas Golden Knights NHL 78 22 19 41 16 7 2 0 2 17
2019/20 Vegas Golden Knights NHL 41 4 6 10 16
2019/20 Winnipeg Jets NHL 8 1 4 5 6 4 0 0 0 4
WHL gesamt 238 118 121 239 208 42 18 21 39 32
AHL gesamt 82 27 26 53 26 10 0 1 1 2
NHL gesamt 586 103 134 237 242 50 8 11 19 33

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2009 Kanada U18-WM 4. Platz 6 2 0 2 2
2011 Kanada U20-WM   7 1 2 3 2
2015 Kanada WM   9 4 2 6 0
Junioren gesamt 13 3 2 5 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

Commons: Cody Eakin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Broncos Move Eakin To Kootenay. Western Hockey League, 9. Januar 2011, abgerufen am 10. August 2012 (englisch).
  2. Capitals Acquire Center Mike Ribeiro from the Dallas Stars for Cody Eakin and a Second Round Draft Pick. Washington Capitals, 22. Juni 2012, abgerufen am 10. August 2012 (englisch).
  3. Jets acquire forward Cody Eakin from the Vegas Golden Knights. nhl.com, 21. Februar 2020, abgerufen am 22. Februar 2020 (englisch).