Hauptmenü öffnen

Codington County

County im US-Bundesstaat South Dakota
Codington County Courthouse
Codington County Courthouse
Verwaltung
US-Bundesstaat: South Dakota
Verwaltungssitz: Watertown
Gründung: 1877
Demographie
Einwohner: 27.227  (2010)
Bevölkerungsdichte: 15,3 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 1857 km²
Wasserfläche: 76 km²
Karte
Karte von Codington County innerhalb von South Dakota
Website: www.codington.org

Codington County[1] ist ein County im Nordosten des US-Bundesstaates South Dakota, Vereinigte Staaten.

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Der Bezirk hat eine Fläche von 1857 Quadratkilometern; davon sind 76 Quadratkilometer (4,10 Prozent) Wasserflächen. Er wird in 17 Townships eingeteilt: Dexter, Eden, Elmira, Fuller, Germantown, Graceland, Henry, Kampeska, Kranzburg, Lake, Leola, Pelican, Phipps, Rauville, Richland, Sheridan und Waverly.

GeschichteBearbeiten

Das County wurde am 15. Februar 1877 gegründet und die Verwaltung am 7. August 1878 abschließend organisiert. Benannt wurde es nach G.S. Codington, einem protestantischen Geistlichen und Abgeordneten in der gesetzgebenden Versammlung des Dakota-Territoriums.[2]

 
Die Corson Emminger Round Barn ist einer von 43 Einträgen des Countys im NRHP.

43 Bauwerke und Stätten des Countys sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 30. Juli 2018).[3]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1900 8770
1910 14.092 60,7 %
1920 16.549 17,4 %
1930 17.457 5,5 %
1940 17.014 -2,5 %
1950 18.944 11,3 %
1960 20.220 6,7 %
1970 19.140 -5,3 %
1980 20.885 9,1 %
1990 22.698 8,7 %
2000 25.897 14,1 %
2010 27.227 5,1 %
1900–1990[4]

2010[5]

Städte und GemeindenBearbeiten

Städte (cities)

Gemeinden (towns)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Codington County – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Codington County im Geographic Names Information System des United States Geological Survey. Abgerufen am 22. Februar 2011
  2. Charles Curry Aiken, Joseph Nathan Kane: The American Counties: Origins of County Names, Dates of Creation, Area, and Population Data, 1950–2010. 6. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2013, ISBN 978-0-8108-8762-6, S. 65.
  3. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 30. Juli 2018.
  4. Auszug aus Census.gov. Abgerufen am 28. Februar 2011
  5. Auszug aus factfinder.census.gov. Abgerufen am 28. September 2018.

Koordinaten: 44° 59′ N, 97° 11′ W