Clay-Ashland

Siedlung in Liberia

Clay-Ashland ist eine Kleinstadt in der westafrikanischen Republik Liberia im Montserrado County.

Clay-Ashland
Clay-Ashland (Liberia)
Clay-Ashland
Clay-Ashland
Koordinaten 6° 25′ N, 10° 43′ WKoordinaten: 6° 25′ N, 10° 43′ W
Basisdaten
Staat Liberia

Region

Montserrado
Gründung 1846

Der Ort Clay-Ashland befindet sich etwa 16 Kilometer nördlich der Hauptstadt Monrovia am Ufer des Saint Paul River. Der Ortsname erinnert an den vermögenden Plantagenbesitzer, Rechtsanwalt, Politiker und Senator Henry Clay aus Lexington (Kentucky), er war Mitbegründer der American Colonization Society, Ashland war der feudale Wohnsitz Clays in Lexington (Kentucky).[1]
Auf Antrag der Kentucky-Fraktion der American Colonization Society wurde 1846 eine etwa 100 Quadratkilometer umfassende Fläche von den Kru erworben, um die Gründung der Kolonie Kentucky in Afrika zu ermöglichen. Als Hauptort dieser neuen Kolonie wurde der Ort Clay-Ashland bestimmt und mit Übersiedlern aus dem US-Bundesstaat Kentucky aufgebaut.[2]

Die Siedler waren sehr erfolgreich beim Aufbau von Plantagen für den Anbau von Zuckerrohr, Kaffee und Ingwer.

Der ländlich geprägte Ort Clay-Ashland war der Lebensmittelpunkt zweier liberianischer Präsidenten: Alfred F. Russell (9. Präsident) und William D. Coleman (13. Präsident). Der Ort verfügt mit der Ruine des „Masonic Temple of Clay-Asland“ über ein Baudenkmal aus der Glanzzeit im späten 19. Jahrhundert. Im Jahr 1869 wurde in “Clay-Ashland” die True Whig Party gegründet, sie war die Staatspartei der Ameriko-Liberianer.

Die Internatsschule Ricks Institute wurde 1887 gegründet und gilt als traditionsreiche Bildungseinrichtung in der westafrikanischen Republik Liberia.[3] Am linken Ufer des Saint Paul River führt die in den 1960er Jahren erbaute Bahnlinie der Bong-Mining-Bahn entlang.

WeblinksBearbeiten

  • Clay-Ashland Foto des Stadtzentrums mit der Methodistischen Kirche

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. History of The Ashland Estate. (Nicht mehr online verfügbar.) The Henry Clay Estade, archiviert vom Original am 12. Juli 2009; abgerufen am 30. Januar 2011 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.henryclay.org
  2. Kentucky and Liberia. Kentucky Life Community, abgerufen am 30. Januar 2011 (englisch): „In the West African country of Liberia, you’ll find a town named Clay-Ashland in an area known as “Kentucky in Africa.” This special edition of Kentucky Life explores the history behind those names and traces family ties that bind Liberia and Kentucky.“
  3. About Ricks. (Nicht mehr online verfügbar.) Ricks Institute Administration, 2010, archiviert vom Original am 21. August 2012; abgerufen am 5. Februar 2011 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ricksonline.org