Claudia Muff

Schweizer Akkordeonistin

Claudia Muff (* 6. Juli 1971) ist eine Akkordeonistin aus Menznau im Schweizer Kanton Luzern. Ihr musikalischer Schwerpunkt ist Volksmusik.

Claudia Muff ist Akkordeonlehrerin und Musikerin. Sie spielt in verschiedenen Formationen. So mit dem „Quartett Claudia Muff“ mit Peter Gossweiler am Bass, Felix Brühwiler an der Gitarre und Julian Dillier am Schlagzeug. Diese Formation pflegt die internationale Volksmusik mit Eigenkompositionen, Valse Musette, Tango etc. Die "Luzerner Ländler-Band" formiert sich aus Claudia Muff am Akkordeon, Josef Fischer an Klarinette, Blockflöte und Saxophon und Sepp Huber am Bass. Es werden sowohl alte Ländlertänze als auch neue Volksmusikstücke gespielt. Auch Klezmer und andere Volksmusiken gehören ins Repertoire der Luzerner Ländler-Band. Von 1998 bis zu seinem Tod 2015 spielte Claudia Muff auch in der Kapelle ihres Vaters, Hans Muff. Claudia Muff wird in vielen Projekten, Theatern und Formationen als Gastmusikerin engagiert.

DiskografieBearbeiten

  • Musig mit Stil (1990)
  • Mit Musig durs Läbe (1992)
  • Trio Claudia Muff (2001)
  • CD Hommage an Walter Grob im Duo mit Willi Valotti (2003)
  • Willi’s Wyberkapelle (2003)
  • Kapelle Claudia + Hans Muff mit Brasspartout (2004)
  • Michaelskreuz-Gedenkfahrt mit Dani Häusler, Armin Bachmann und andern (2005)
  • Amerika-Schwizerabig (2005)
  • Passion d’accordéon (2007)
  • Passion d`accordéon II (2011)

WeblinksBearbeiten