Claude Lacroix

französischer Comiczeichner und Szenarist

Claude Lacroix (geboren 1944; gestorben am 2. März 2021[1]) war ein französischer Comiczeichner und Szenarist. Er zeichnete auch unter dem Pseudonym Tartempion.

Er veröffentlichte erste humoristische Zeichnungen ab 1964 in französischen Magazinen wie Elle oder Hara-kiri. Als Comiczeichner und Szenarist wirkte er erst an Comics für Kinder und Jugendliche mit. Er zeichnete die Weltraum-Fantasy-Serie Yann le migrateur sechs Alben lang für den französischen Markt, die Texte dazu lieferte Robert Génin. Ein großer Erfolg wurde die humoristische Comicserie L´homme au chapeau mou (deutsch: Der Mann mit dem weichen Hut). In Deutschland erschienen die skurrilen Episoden in den Magazinen Pilot und U-Comix.

Auch als Texter war Lacroix aktiv: Für den Zeichner François Bourgeon schuf er die Szenarios für die Serie Le Cycle de Cyann (dt.: Cyann – Tochter der Sterne).

AlbenBearbeiten

  • Der Mann mit dem weichen Hut (2 Alben, Volksverlag, 1983–1984)
  • Cyann – Tochter der Sterne (4 Alben, Carlsen Verlag, 1994–2007)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Henri Filippini: Disparition de Claude Lacroix, un inventeur d’univers ! In: bdzoom.com. 6. März 2021, abgerufen am 8. März 2021 (französisch).