Circuito de Monsanto

Der Circuito de Monsanto war eine in ihrer längsten Version 5,633 Kilometer lange Motorsport-Rennstrecke in der Nähe von Lissabon, Portugal.[1] Dort wurde 1959 der Große Preis von Portugal ausgetragen.

Monsanto Park

GeschichteBearbeiten

Die sich im Parque Florestal de Monsanto befindliche Rennstrecke war sehr schwierig zu fahren. Der Kurs führte über viele verschiedene Fahrbahnoberflächen und sogar das Überqueren von Straßenbahnschienen war Teil der Strecke auf der von 1954 bis 1959 zahlreiche Rennen ausgetragen wurden, u. a. der Große Preis von Portugal 1959, den der Brite Stirling Moss für sich entschied. Er gewann das Rennen in der Abenddämmerung, da es erst spät am Tag gestartet wurde, um die intensive Sonne während des Tages zu vermeiden.

Ab 1961 wurde die Strecke verkürzt um während der Rennveranstaltungen die Sperrung des benutzten Autobahnabschnitts zu vermeiden. Die letzten Rennen auf dieser Circuito de Monte Claro genannten Variante fanden 1971 statt.

StatistikBearbeiten

Alle Sieger von Formel-1-Rennen im Monsanto ParkBearbeiten

Nr. Jahr Fahrer Konstrukteur Motor Reifen Zeit Streckenlänge Runden Ø-Tempo Datum GP von
1 1959 Vereinigtes Konigreich  Stirling Moss Cooper Climax D 2:11:55,41 h 5,440 km 62 153,398 km/h 23. August Portugal  Portugal

WeblinksBearbeiten

Commons: Circuito de Monsanto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Monsanto & Monte Claros. Rennstreckendatendank Circuiti del Mondo, abgerufen am 23. November 2021.

Koordinaten: 38° 43′ 11″ N, 9° 12′ 11″ W