Circuito Mallorca Rennarena

Circuit Mallorca in Llucmajor ist eine Motorsportrennstrecke auf der Baleareninsel Mallorca. Sie befindet sich direkt neben der Autobahn Palma–Llucmajor.

BeschreibungBearbeiten

Die für Auto- und Motorradrennen geeignete Asphaltbahn hat eine Länge von 3.200 Metern und ist 10 bis 12 Meter breit. Sie verfügt über 5 Links- und 8 Rechtskurven. Verbindungsstrecken innerhalb des Rundkurses ermöglichen alternative Verläufe für einzelne Veranstaltungen. Der Kontrollturm an der Haupttribüne, die rund 1.500 Zuschauern Platz bietet, beinhaltet auch ein Kontrollzentrum mit Zeitmessung. Unter der Tribüne befindet sich ein Restaurant mit 130 Sitzplätzen.

Im östlichen Bereich der Hauptstrecke befindet sich eine separate, 1.200 Meter lange und etwa 5 Meter breite Kartbahn, die sowohl mit Leih- als auch mit Privatkarts genutzt werden kann. Die Kartbahn kann mit der Rennstrecke verbunden werden. Die Tribüne der Kartanlage ist für 1.000 Zuschauer ausgelegt.

NutzungBearbeiten

Die Mitglieder der Motorsportverbände der Balearen nutzen die Rennstrecke für Trainings- und Testfahrten und kleinere, auf die Insel bezogene Motorsportwettbewerbe. Internationale oder spanische Meisterschaften werden auf der Mallorca-Rennarena nicht ausgetragen. Die All-Sports Racing School ist in einem Nebengebäude angesiedelt und bietet praktischen und theoretischen Fahrunterricht an. Professionelle Instruktoren unterrichten an der Rennfahrerschule der Circuit Mallorca, die auch Formel-Junior-Fahrzeugzur Schulung betreibt.

ZukunftBearbeiten

Der balearische Motorsportverband gab 2010 bekannt, dass Pläne für den Bau einer 4,6 Kilometer langen Internationalen Rennstrecke mit 15 Kurven bereits seit vielen Jahren vorliegen würden. Der neue Rundkurs soll demnach auf dem Grundstück der bestehenden Anlage errichtet werden. Die neue Grand-Prix-Strecke soll zunächst zur Austragung der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft genutzt werden, jedoch auch den Ansprüchen für Formel-1-Rennen genügen. Geplant ist weiterhin, dass neben der Strecke ein Technologiezentrum entstehen soll. An der Planung der neuen Rennstrecke sollen auch Experten von Ferrari und des internationalen Motorsportverbandes FIA und Bernie Ecclestone als Berater beteiligt sein. Das Streckenprojekt soll eine Fläche von ca. 500.000 Quadratmetern umfassen und Platz für etwa 90.000 Zuschauer bieten.[1] Die Kosten des Projektes werden laut Presseberichten auf rund 200 Millionen Euro geschätzt. Die gesamten Kosten sollen durch private Investoren erbracht werden.

Ende 2012 wurde bekannt gegeben, dass der neue Komplex auf der anderen Seite, gegenüber der bestehenden Rennarena an der Autobahn zwischen Palma und Llucmajor errichtet werden soll.[2][3] Im Mai 2012 wurde bekannt, dass der Inselrat weiterhin die Zustimmung verweigert und sich die Investoren zurückgezogen haben.[4]

2013 kam das Thema Formel-1-Rennstrecke auf Mallorca erneut international ins Gespräch. Die Hells Angels wollten auf Mallorca die Formel-1-Rennbahn bauen und mit Schwarzgeld finanzieren. Im Juni 2013 wurde dieses Thema durch eine Großrazzia der spanischen Polizei jedoch zerschlagen.[5][6][7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Formel 1 Mallorca: Neue Strecke bei Llucmajor geplant (Memento vom 27. April 2014 im Internet Archive) auf mallorca-today.de
  2. Geplante Formel-1-Strecke: Llucmajor verstärkt Druck 2012
  3. El sueño de la Fórmula 1 auf diariodemallorca.es (spanisch)
  4. Formel-1-Projekt auf Mallorca gestorben auf motorsport-total.com
  5. Hells Angels planten Formel-1-Rennbahn 2013 auf merkur-online.de
  6. Wollten Hells Angels auf Mallorca Rennbahn bauen? auf pz-news.de
  7. Frank Hanebuth auf Mallorca: Rockerboss in Handschellen spiegel.de

Koordinaten: 39° 29′ 40,3″ N, 2° 47′ 40,4″ O