Circuit des Nations

ehemalige Motorsport-Rennstrecke in Genf, Schweiz

Koordinaten: 46° 13′ 14″ N, 6° 8′ 33″ O; CH1903: 499992 / 119618

Circuit des Nations
Blank - Spacer.png


Circuit des Nations (Schweiz)
Schweiz Genf, Kanton Genf, Schweiz
Streckenart: temporärer Stadtkurs
Eröffnung: 1946
Austragungsort
Formel 1:
1948 & 50
Stillgelegt: 1951
Zeitzone: MEZ
Streckenlayout
Strecke 1946
Nationsgp.svg
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
1. Grand Prix des Nations
Streckenlänge: 2,986 km (1,86 mi)
Kurven: 7
Strecke 1948
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
2. Grand Prix des Nations (F1); Grand Prix de Geneve (F2)
Streckenlänge: 2,945 km (1,83 mi)
Kurven: 9
Strecke 1950
Geneve track.jpg
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
3. Grand Prix des Nations (F1); Grand Prix de Geneve (F2)
Streckenlänge: 6,325 km (3,93 mi)
Kurven: 11

Der Circuit des Nations ist eine ehemalige Motorsport-Rennstrecke in der Schweizer Stadt Genf.

StreckenbeschreibungBearbeiten

Die am Westufer des Genfersee gelegene Strecke hatte in ihrer lediglich 1950 genutzten längsten Variante eine Länge von 6,325 km und nutzte u. a. die Rue de Lausanne, die durch Barrieren geteilt war und über eine Haarnadelkurve in zwei Richtungen befahren wurde.[1][2]

Grand Prix des NationsBearbeiten

 
Raymond Sommer im Ferrari 166 der "Ecurie Inter" beim zweiten Grand Prix des Nations (2. Mai 1948) beim passieren der Haarnadelkurve.

Die Strecke wurde dreimal – 1946, 1948 und 1950 – für das Automobilrennen Grand Prix des Nations genutzt, wobei jedes Mal eine veränderte Streckenvariante genutzt wurde. 1948 und 1950 gewann jeweils ein Formel-1-Fahrzeug[3], 1950 ging das Rennen nicht in die Wertung der erstmals ausgeschriebenen Automobil-Weltmeisterschaft (heute Formel 1) ein.

Ein tragischer Zwischenfall beim Formel-1-Rennen 1950 läutete das Ende des Kurses ein.[2] In der 36. Runde explodierte der Motor von Ascaris Ferrari 125 und verlor Öl in der Nähe einer Kurve am Ende der Avenue de la Paix. Luigi Villoresi, konnte mit seinem Ferrari 125 der Laache nicht ausweichen, geriet ins Schleudern und durchbrach die Sicherheitsbarrieren. In der dahinter befindlichen Zuschauermenge wurden 3 Zuschauer getötet und etwa 20 weitere verletzt. Villoresi zog sich einen Beinbruch zu. Alfa-Pilot Farina, der versuchte Villoresis Auto auszuweichen, geriet in einen Dreher und musste aufgeben.

In der Folge entschieden die Organisatoren, die Veranstaltung im folgenden Jahr nicht zu wiederholen, zumal Genf die Hoffnung auf die Rückkehr eines Formel-1-Grand-Prix verloren hatte.

Motorrad WM-LaufBearbeiten

In der Saison 1950 wurde hier der Große Preis der Schweiz im Rahmen der Motorrad-Weltmeisterschaft ausgetragen.

Sieger der Motorrad-WM-RennenBearbeiten

Jahr 250 cm³ 350 cm³ 500 cm³ Gespanne
1950 Italien  Dario Ambrosini (Benelli) Vereinigtes Konigreich  Leslie Graham (A.J.S.) Vereinigtes Konigreich  Leslie Graham (A.J.S.) Vereinigtes Konigreich  Eric Oliver / Italien  Lorenzo Dobelli (Norton)

WeblinksBearbeiten

Commons: Circuit des Nations – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vincent Glon: Les Championnats du Monde de Courses sur Route – L’année 1950. racingmemo.free.fr, abgerufen am 9. Februar 2010 (französisch).
  2. a b 1950 Suiza – III Grand Prix des Nations. www.jmfangio.org, abgerufen am 9. Februar 2010 (spanisch).
  3. Sieger des Grand Prix des Nations. Motor Racing Circuits Database, abgerufen am 26. November 2021.