Hauptmenü öffnen

Christwart Conrad (* 1957) ist ein deutscher Spieleautor.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Conrad entwickelt seit Anfang der 1980er Jahre Spiele. Das erste veröffentlichte Spiel war Der Wüstentruck.[1] Seit Ende der 1980er Jahre rezensiert er Spiele, seit Anfang der 2000er Jahre in dem Magazin Spielbox.[2] Conrad ist Erfinder von Grossgruppenspielen und in der Fortbildung für Spieleautoren tätig. Zudem entwickelte er mehrere Mini-Erweiterungen für das Spiel Carcassonne von Klaus-Jürgen Wrede.

LudografieBearbeiten

  • 1995: Der Wüstentruck (Braintrust Games)
  • 1998: Zoff in Buffalo (F.X. Schmid)
  • 1998: Pfeffersäcke (Goldsieber, 2. Auflage 1999) / Medieval Merchant (Rio Grande 1998)
  • 1999: Vino (Goldsieber / Rio Grande)
  • 2002: Von nix kommt nix (Brot für die Welt)
  • 2003: Nuggets (Winning Moves Deutschland, New Games Order, LLC, Japan 2013)
  • 2009: Energy City (Lightcycle)
  • 2010: Khan (White Goblin Games / Huch)
  • 2013: Armadöra (Black Rock Éditions Frankreich 2013, 2. Auflage 2014, blue orange 2015)
  • 2013: Matobo (Intellego)
  • 2014: Boom Runaway (Korea Board Games)
  • 2018: Rock the Bock (Zoch Verlag)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der Wüstentruck bei BoardGameGeek
  2. Brettspielzeitschrift spielbox online