Hauptmenü öffnen

Christopher Antwi-Adjej

deutscher Fußballspieler

Christopher Antwi-Adjej (* 7. Februar 1994 in Hagen) ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht beim SC Paderborn 07 unter Vertrag.

Christopher Antwi-Adjej
Personalia
Geburtstag 7. Februar 1994
Geburtsort HagenDeutschland
Größe 173 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–2009 Hasper SV
2009–2011 MSV Duisburg
2011–2012 TSC Eintracht Dortmund
2012–2013 Westfalia Herne
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2013 Westfalia Herne 31 0(4)
2013–2017 TSG Sprockhövel 89 (24)
2017– SC Paderborn 07 77 (18)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 1. November 2019

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Antwi-Adjej spielte in seiner Jugend für den Hasper SV, den MSV Duisburg, den TSC Eintracht Dortmund und Westfalia Herne. Dort wechselte er 2012 in die Herren-Mannschaft und hatte in der Oberliga Westfalen seine ersten Einsätze im Erwachsenenfußball. Nach einer Saison wechselte er zur TSG Sprockhövel, mit der er am Ende der Saison 2015/16 in die Regionalliga West aufstieg und ein Jahr später wieder in die Oberliga abstieg.

Im Juli 2017 wechselte er zum SC Paderborn in die 3. Liga, in der er gegen den Halleschen FC seinen ersten Einsatz im Profifußball hatte. Beim 2:0-Auswärtssieg gegen den Chemnitzer FC am 21. Spieltag erzielte er seinen ersten Profitreffer.[1] Mit den Paderbornern gelang ihm in den folgenden zwei Jahren der Durchmarsch von der dritten in die erste Liga.

NationalmannschaftBearbeiten

Antwi-Adjejs Eltern stammen aus Ghana.[2] Im November 2019 wurde der Stürmer von Nationaltrainer Kwesi Appiah erstmals für die ghanaische Nationalmannschaft nominiert.[3]

ErfolgeBearbeiten

SC Paderborn

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Starke CFC-Anfangsphase zu wenig für Paderborn, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 21. Januar 2018.
  2. Fußball, Bundesliga: Der bemerkenswerte Weg von Paderborns Antwi-Adjej. In: wdr.de. 10. September 2019, abgerufen am 18. November 2019.
  3. Ex-Sprockhöveler Antwi-Adjej erstmals für Ghana unterwegs, waz.de, abgerufen am 15. November 2019