Christoph Werner (Orgelbauer)

deutscher Orgelbauer in Berlin

Christoph Werner (geboren 1633; begraben 23. September 1706 in Berlin) war ein deutscher Orgelbauer in Berlin. Sein Positiv in der St.-Nikolai-Kirche in Jüterbog ist die älteste erhaltene Orgel in Brandenburg.

LebenBearbeiten

Christoph Werner war ein Sohn des Orgelbauers Andreas Werner. 1659 wurde er als Instrumentenbauer und Kalkant am Hof in Berlin genannt. Nach dem Tod des Vaters übernahm er um 1663 dessen Werkstatt. 1667 wurde er zum Hoforgelbauer in Berlin ernannt.

Christoph Werner war mit Dorothea Buntebart verheiratet. Am 23. September 1706 wurden beide auf dem Petrikirchhof in Berlin begraben.

Werke (Auswahl)Bearbeiten

Das Positiv in St. Nikolai in Jüterbog ist die älteste erhaltene Orgel in Brandenburg.

Jahr Ort Gebäude Bild Manuale Register Bemerkungen
1657 Jüterbog St. Nikolai I 5 Positiv, mitteltönige Stimmung, 2018 restauriert von Schuke[1][2]
1664–1665 Wriezen St. Marien Reparaturen
1667 Berlin St. Trinitatis Pflegeauftrag
1679 Berlin St. Nikolai II/P 34 Erweiterung
1688–1689 Altlandsberg Stadtkirche Neubau
1690–1691 Berlin St. Marien Reparaturen
1696–1697 Berlin St. Georgen Reparaturen
? Golzow Kirche Neubau

LiteraturBearbeiten

  • Christhard Kirchner, Uwe Pape: Werner, Christoph. In: Uwe Pape, Wolfram Hackel, Christhard Kirchner: Lexikon norddeutscher Orgelbauer. Band 4. Berlin und Brandenburg. Pape Verlag, Berlin 2017, S. 619.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wiederinbetriebnahme der ältesten Orgel Brandenburgs. Kirche Jüterbog, 22. August 2018.
  2. Ein einzigartiges Instrument erklingt wieder. Blickpunkt Brandenburg vom 27. August 2018.