Hauptmenü öffnen
Christoph Szalay bei einer Lesung im Lyrik Kabinett 2016

Christoph Szalay (* 1987 in Graz) ist ein österreichischer Lyriker und Wintersportler.

Leben und WerkBearbeiten

Christoph Szalay ist seit seiner Kindheit und Jugend sportlich aktiv. Seit seinem achten Lebensjahr springt und läuft er Ski – beides erfolgreich: Er war im ÖSV B-Kader bis zum Februar 2007 als Nordischer Kombinierer aktiv. Er studierte zunächst in Graz Germanistik und nahm im Wintersemester 2013/2014 das Masterstudium Art in Context an der UdK Berlin auf. Neben seinen Büchern hat er zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften (z. B. Lichtungen, Podium, perspektive), Anthologien und im Rundfunk.[1] Christoph Szalay arbeitet auch kulturspartenübergreifend, z. B. an Textsoundperformances.[2]

AuszeichnungenBearbeiten

EinzelpublikationenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Christoph Szalay. Literaturhaus Graz, abgerufen am 4. Mai 2014.
  2. Max: when we turn off the light. kultmucke, 21. Dezember 2013, abgerufen am 4. Mai 2014.
  3. Nominierungen > Szalay Christoph. (Nicht mehr online verfügbar.) LyrikpreisMeranZweitausendund14, archiviert vom Original am 5. Mai 2014; abgerufen am 4. Mai 2014.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lyrikpreis-meran.org