Christof Düro

deutscher Theater- und Filmschauspieler

Christof Johannes Düro (* 30. November 1963 in Trier) ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.

LebenBearbeiten

Düro erhielt seine Ausbildung an der Schauspielschule Genzmer in Wiesbaden und der Schauspielschule Mainz (Theaterwerkstatt). Diese hat er als erste Schauspielschule in Rheinland-Pfalz mitgegründet; sie ist heute die einzige, staatlich genehmigte und anerkannte Schauspielschule in Mainz.

Christof Düros Theaterarbeit umfasst unter anderem Engagements am Unterhaus Mainz, den Mainzer Kammerspielen, dem Theater der Stadt Heidelberg, der Badischen Landesbühne Bruchsal, dem Landestheater Hannover und dem Maxim-Gorki-Theater in Berlin.

Seit 1989 ist er aktiver Improvisationschauspieler. Er ist festes Ensemblemitglied bei „Turbine William wie die Birne“ sowie ständiger Gast bei Theatersport Berlin und dem Harlekin Theater in Tübingen. Er unterrichtet regelmäßig Improvisation und ist Gastdozent an der IFS, Internationale Filmschule Köln sowie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Darüber hinaus ist er als Berater und Coach tätig und gründete 2011 seine eigene Agentur in Berlin.

Seit 1993 ist er regelmäßig in deutschen Film- und Kinoproduktionen zu sehen. So spielte er 1995 den Penner in Oskar Röhlers Film Gentlemen. 1995 war er neben Dominic Raacke und Sophie Rois in dem Film Der kalte Finger als Howard zu sehen. Dem folgten unter anderen Arbeiten mit den Regisseuren: Vivian Naefe, Kaspar Heidelbach, Uli Möller, Markus Imboden, Anno Saul, Alain Gsponer, Hannu Salonen, Roland Suso Richter und Dennis Gansel. Er war unter anderem in Kinofilmen neben Mads Mikkelsen, Daniel Brühl und Moritz Bleibtreu zu sehen.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten