Hauptmenü öffnen

Christina Emmrich

deutsche Politikerin (Die Linke)

Christina Emmrich (* 27. Mai 1948 in Leipzig) ist eine deutsche Politikerin der Partei Die Linke. Von 2001 bis 2011 war sie im Bezirk Lichtenberg Bezirksbürgermeisterin und Bezirksstadträtin für Finanzen, Personal und Kultur. Am 10. November 2011 wurde sie durch den SPD-Politiker Andreas Geisel abgelöst, der mithilfe einer Zählgemeinschaft der Bezirksverordneten ins Amt des Bezirksbürgermeisters gewählt wurde. Bis 2013 war Christina Emmrich stellvertretende Bezirksbürgermeisterin im Bezirk Lichtenberg und Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit. Am 31. Mai 2013 wurde sie in den Ruhestand verabschiedet.

Christina Emmrich durchlief nach dem Abitur eine Ausbildung zur Messtechnikerin und studierte Gesellschaftswissenschaften. Von 1974 bis 1986 war sie in der SED auf Kreis- und Bezirksebene für Frauenfragen zuständig, von 1986 bis 1990 arbeitete sie als Sekretärin des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes für Frauenfragen. Von 1992 bis 1994 hatte Emmrich den Posten der stellvertretenden Berliner Landesvorsitzenden der PDS inne.

Seit 1986 lebt Christina Emmrich im Bezirk Hohenschönhausen und ist seit 1995 Bezirksverordnete in Berlin. Von 1999 bis 2000 war sie Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in Hohenschönhausen und anschließend stellvertretende Vorsitzende der PDS-Fraktion der BVV Lichtenberg.

Christina Emmrich ist verwitwet und hat einen Sohn.

WeblinksBearbeiten