Christian Mathenia

deutscher Fußballtorhüter
Christian Mathenia
Spielerinformationen
Geburtstag 31. März 1992
Geburtsort MainzDeutschland
Größe 189 cm
Position Tor
Vereine in der Jugend


2006–2011
VfL Frei-Weinheim
Hassia Bingen
1. FSV Mainz 05
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2011–2014
2014–2016
2016–
1. FSV Mainz 05 II
SV Darmstadt 98
Hamburger SV
51 (0)
67 (0)
11 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. April 2017

Christian Mathenia (* 31. März 1992 in Mainz) ist ein deutscher Fußballtorhüter. Er steht seit Sommer 2016 beim Hamburger SV unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Mathenia begann beim VfL Frei-Weinheim, einem Stadtteil-Verein von Ingelheim am Rhein, mit dem Fußballspielen und wechselte über Hassia Bingen 2006[1] in die Jugendabteilung des 1. FSV Mainz 05. Für die U-23-Nachwuchsmannschaft bestritt er 51 Regionalligaspiele. Im vereinsinternen Konkurrenzkampf um den Torhüterplatz in der Bundesligamannschaft 2013/14 wurde Loris Karius der Vorzug vor Mathenia gegeben.

Zur Saison 2014/15 wechselte Mathenia zum Zweitligaaufsteiger SV Darmstadt 98, mit dem er am Saisonende als Tabellenzweiter in die Bundesliga aufstieg und als einziger Spieler alle 34 Zweitligaspiele (über 90 Minuten) bestritt. Auch in der Bundesliga blieb er Stammtorhüter des SVD.

Zur Saison 2016/17 wechselte er zum Hamburger SV. Er unterschrieb einen bis zum Sommer 2019 laufenden Vertrag.[2] Am 11.Spieltag am 20. November 2016 debütierte er im Spiel gegen die TSG Hoffenheim (2:2).

ErfolgeBearbeiten

  • Vizemeister der 2. Bundesliga 2015 und Aufstieg in die Bundesliga (mit dem SV Darmstadt 98)

AuszeichnungenBearbeiten

  • Gewinner des „Die weiße Weste“-Awards als „stärkster“ Torhüter der 2. Bundesliga in der Saison 2014/15.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Porträt: In Mainz blieb ihm der Durchbruch verwehrt, in Darmstadt führt an Christian Mathenia kein Weg vorbei echo-online.de, abgerufen am 13. November 2015
  2. HSV Fußball AG (Hrsg.): Fix: Mathenia unterschreibt bis 2019. In: Hamburger SV. Abgerufen am 19. Mai 2016.